SK Dessau 93 e. V. - Der Schachklub in Dessau


        

Sportobjekt Kienfichten | Peusstr. 43 | 06846 Dessau-Roßlau  (das Sportobjekt wird bewirtschaftet)
Training → Erwachsene: Fr. ab 18.30 Uhr | Schüler: Do. 16.30 Uhr - 17.30 Uhr und Fr . 16.00 Uhr - 17.30 Uhr
 

letztes Update: 07.08.2017

    .: News Archiv :.                              
 
die aktuellen News (für das Jahr 2017) finden Sie unter ® News
 
News der vergangenen Jahre finden Sie in unter ® Downloads  (als PDF-Dokument)

17. Dezember 2016 - Anhalt-Cup:
 
Schade, dass nur sechsunddreißig Teilnehmer zur dritten Runde des Anhaltcups nach Wittenberg kamen. Denn der Veranstalter hatte die dritte Runde der Cupserie sehr gut vorbereitet und wartete mit sehr ansprechenden Preisen für alle Teilnehmer sowie einer guten und auch sehr preisgünstigen Verpflegung auf.
In der U 9 starteten sieben Kinder.
Es gewann Linus Budich aus Zerbst vor den zwei Anhaltspielern Luiz Dieckow und Luca Elias Kruse.
Ihr erstes Turnier überhaupt bestritten Marleen Scherließ und Alexander Rac (beide Grundschule Ziebigk) und wohl auch die beiden Spieler aus Gräfenhainichen, die dann (noch) die Plätze vier bis Sieben belegten.

Die U 11 war  mit fünfzehn Teilnehmern zahlenmäßig am stärksten besetzt. Aber auch leistungsmäßig war diese Gruppe recht ausgeglichen besetzt. Am Ende gewinnt Friedrich Lautenschläger vom 1. SC Anhalt, allerdings nur mit Hilfe der Buchholzwertung. Punktgleich (4,5) mit dem Ersten wird Luke Fathke  (SK Dessau 93) hervorragender Zweiter. Sein Remis gegen Friedrich und für ihn eine vielleicht unglückliche Auslosung brachten ihn um den eigentlich verdienten Tageserfolg, zumal er gegen Friedrich eine klar zu gewinnendes Endspiel auf dem Brett hatte. Dritter wurde der Anhaltspieler Florian Böhme.

Eduard Gertz gewinnt mit 100 % Ausbeute das mit nur vier Spielern besetzte Turnier der U 13. Zweiter wird Maximilan Pignot (1. SC Anhalt) vor Lucas Göritz aus Bad Schmiedeberg.

Zehn Spieler traten bei der U 15 um den Tagessieg an. Am Ende gab es hier ein Doppelerfolg durch den SK Dessau 93 mit Tobias Wirth und dem elfjährigen Niclas Rohde vor Hannes Dobke vom 1. SC Anhalt.

 ® Endstände
 


 

 

 

 
16. Dezember 2016 - Weihnachtsblitz in Roßlau:
 
Roland Katz gewinnt das Traditionelle Weihnachtsblitz in Roßlau vor dem Zerbster Rudolf Schubert und Jens Erik Schneider.
Dem Ausrichter wird auch auf diesem Weg für die wieder gelungene Veranstaltung gedankt.
Dem Berichterstatter liegt bisher leider keine Turnierauswertung vor, lediglich das Bild mit den drei Erstplatzierten.

 ® Abschlusstabelle
 


 

16. Dezember 2016 - Nachwuchs:
 
Zum Trainingsnachmittag nahmen der Präsident Manfred Riechert und der verantwortliche Trainer Roland Katz die Ehrungen zur Vereinsmeisterschaft 2016 vor.
Anschließend fand dann noch das Weihnachtsblitzturnier des Schachnachwuchses statt.
 


 

5. Dezember 2016 - Vereinsmeisterschaft im Schnellschach:
 
Das dritte Turnier der offenen Vereinsmeisterschaft im Schnellschach gewinnt Volodymxr Ozeran vor Sven Schäfer und Rainer Erler.

 ® Vereinsmeisterschaft 16-17
 


 

5. Dezember 2016 - Punktspiele:
 

Kantersieg der Ersten gegen Burg, Die Zweite verliert gegen Aken und damit die Tabellenführung. Der Erfolg der Dritten über Bitterfeld/Wolfen  festigt die Tabellenführung. Klarer Sieg der Vierten und knappe Niederlage der Fünften. Die Sechste gewinnt ebenfalls klar.
Bereits am letzten Wochenende musste die U 16 eine klare  Niederlage gegen den USV Halle hinnehmen.
 
® schach-sachsen-anhalt.de → Verbandsliga
® dessau-schach-sachsen-anhalt.de Bezirksoberliga
®
dessau-schach-sachsen-anhalt.de Bezirksliga
®
dessau-schach-sachsen-anhalt.de 1. Bezirksklasse
®
dessau-schach-sachsen-anhalt.de 1. Bezirksklasse
®
dessau-schach-sachsen-anhalt.de 2. Bezirksklasse
® U 16 Mannschaft (Landesliga)
 
26. November 2016 - Deutsche Blitzeinzelmeisterschaften:
 

Heute nimmt Roland Katz an den Deutschen Blitzeinzelmeisterschaften im Blitzschach in Völklingen teil. Roland konnte sich als Zweitplatzierter der Landeseinzelmeisterschaft zu dieser Meisterschaft qualifizieren.

® DBEM
 

20. November 2016 - Punktspiele:
 

Drei Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage sind die Ausbeute des Wochenendes. Die Erste spielt 4 : 4 beim USC Magdeburg, die Zweite gewinnt 5,5 : 2,5 in Bad Schmiedeberg, die Dritte gewinnt 5,5 : 0,5 bei der Zweiten von Zerbst/Roßlau und die Sechste gegen Aken II. Die Fünfte spielt bei Holzweißig II 2 : 2 und die Vierte verliert überraschenderweise zu Hause gegen Köthen V.
 
® schach-sachsen-anhalt.de → Verbandsliga
® dessau-schach-sachsen-anhalt.de Bezirksoberliga
®
dessau-schach-sachsen-anhalt.de Bezirksliga
®
dessau-schach-sachsen-anhalt.de 1. Bezirksklasse
®
dessau-schach-sachsen-anhalt.de 1. Bezirksklasse
®
dessau-schach-sachsen-anhalt.de 2. Bezirksklasse
 
19. November 2016 - 2. Bezirksklasse:
 
Auch in der dritten Runde gewinnt unsere Sechste.
Mit dem 3 : 1 Sieg gegen die zweite Mannschaft aus Aken ist man nun alleiniger Spitzenreiter der Staffel B

® dessau-schach-sachsen-anhalt.de 2. Bezirksklasse


 

18. November 2016 - Vereinsmeisterschaft im Schnellschach:

Zweites Turnier gewinnt Ralf Schubert! Zweiter wird Sven Schäfer vor Rainer Erler.
Mit zwölf Teilnehmern erfuhr diese Runde eine leichte Steigerung.

® Vereinsmeisterschaft 16-17


 

13. November 2016 - Anhaltcup zweites Turnier:
 
Auch beim Turnier in Köthen schlugen sich die Spieler des SK Dessau 93 recht wacker. Nach fünf Runden in der AK U11 waren vier Spieler mit jeweils vier Siegen vorn. Luke Fathke befand sich sogar laut Wertung auf Rang 1 – 2. Somit mussten zwei Blitzpartien über die Pokalvergabe entscheiden. Luke gewann beide Partien sehr souverän und durfte sich über seinen ersten Pokal beim Anhaltcup freuen.
In der AK U13 verlor Eduard Gertz nur gegen die beiden Erstplatzierten und sicherte sich den 3. Platz. Auch wenn er selber nicht glücklich war – das Resultat ist okay.
Seine weiter gewachsene Spielstärke konnte Tobias Wirth in der AK U15 nachweisen. Er gewann souverän mit 4,5 aus 5 den Pokal und führt somit auch in der Gesamtwertung dieser Altersklasse. Den SK-Erfolg rundete hier Niclas Rohde mit einem 3. Platz ab. 
Zwei mal Erster und zwei mal Dritter – das kann sich sehen lassen.
 


 

12. November 2016 - Spielberichte:
 
Auf den Seiten der U 16 und der zweiten Mannschaft stehen ab heute die vollständigen Spielberichte zur Verfügung.
 
® Zweite (BOL)
® U 16 Mannschaft
 
6. November 2016 - LL U 16:
 
Zum fälligen Punktspiel in der U 16 musste unsere Mannschaft beim SK Roland Weißenfels antreten. Die Weißenfelser starteten in Runde eins mit einem beachtlichen 2 : 2 gegen den unangefochtenen Staffelfavorit , dem USV Halle. Es war also Vorsicht gegen die Weißenfelser geboten. Eduard Gertz konnte am zweiten Brett gegen den nominell besten Weißenfelser, Maximilian Meißel ein Unentschieden erzielen. Niclas Rohde (Brett eins), Tobias Wirth (Brett drei) und Odin Hanowski (Brett vier) konnten allesamt ihre Partien zum Sieg verwerten. Dieser klare 3,5 : 0,5 Sieg bringt unsere Mannschaft an die Tabellenspitze. Allerdings sei zu beachten, dass das Ergebnis Köthen I gegen Ottersleben noch nicht gemeldet ist. Sollte Ottersleben ebenfalls mit 3,5 : 0,5 Gewinnen, wären sie mit dem SK Dessau 93 gemeinsam Spitzenreiter der Landesliga nach zwei gespielten Runde.
In der dritten Runde, am 27.November 2016, kommt es dann für unsere Mannschaft zum momentanen Spitzenspiel. Unsere Jungs müssen beim haushohen Staffelfavoriten, dem USV Halle, antreten. Zu verlieren haben wir nichts. Die Mannschaft freut sich auf gute Spiele. Das Ergebnis steht dabei mehr im Hintergrund.
 
® U 16 Mannschaft
 
Auch beim Turnier in Köthen schlugen sich die Spieler des SK Dessau 93 recht wacker. Nach fünf Runden in der AK U11 waren vier Spieler mit jeweils vier Siegen vorn. Luke Fathke befand sich sogar laut Wertung auf Rang 1 – 2. Somit mussten zwei Blitzpartien über die Pokalvergabe entscheiden. Luke gewann beide Partien sehr souverän und durfte sich über seinen ersten Pokal beim Anhaltcup freuen.
In der AK U13 verlor Eduard Gertz nur gegen die beiden Erstplatzierten und sicherte sich den 3. Platz. Auch wenn er selber nicht glücklich war – das Resultat ist okay.
Seine weiter gewachsene Spielstärke konnte Tobias Wirth in der AK U15 nachweisen. Er gewann souverän mit 4,5 aus 5 den Pokal und führt somit auch in der Gesamtwertung dieser Altersklasse. Den SK-Erfolg rundete hier Niclas Rohde mit einem 3. Platz ab. 
Zwei mal Erster und zwei mal Dritter – das kann sich sehen lassen.
 

 
22. Oktober 2016 - Anhalt-Cup:
 
Viele bekannte, aber auch einige neue Schachspieler konnte Turnierleiter Roland Katz am 22.10. in Dessau begrüßen. In den Räumen der DVG wurden wie üblich gute Bedingungen für die Wettkämpfe und die begehrten Pokale gewährleistet.

In der Altersklasse U 9 traten leider nur 4 Teilnehmer an. Dafür gab es hier die spannendste Entscheidung. Nach 6 Runden führten erst zahlreiche Stichkämpfe zum Endstand. Glücklicher Sieger wurde Luiz Dieckow (1. SC Anhalt) vor Linus Budich (SV 51 Zerbst) und Pit Stockmann (VfL Gräfenhainichen) .

Die AK U 11 bot mit 15 Teilnehmern das größte Teilnehmerfeld. Hier waren es die Favoriten, die sich nach packenden 5 Runden durchsetzen konnten. Sieger wurde schließlich Alexander Walter (SF Bad Schmiedeberg) vor Florian Böhm (1. SC Anhalt) und Paul Gregor Dilger (Germania Köthen). Der Turniersieger war offenbar so ergriffen von seinem Pokalgewinn, dass er seine BVB-Mütze liegen ließ. Diese liegt zur Abholung in Dessau bereit.

Sehr gutes Schach wurde auch in der AK U 13 gespielt. Der große Favorit Till Stockmann (VfL Gräfenhainichen) setzte sich zwar durch, aber nur auf Grund der etwas besseren Wertung gegen seinen Vereinskameraden Fabian Linus Helbig. Beide hatten sich remis getrennt. Dritter wurde Vorjahressieger Eduard Gertz (SK Dessau 93).
 
In der AK U 15 dominierten die Dessauer. Einen Doppelsieg gab es für den SK Dessau 93 durch Niclas Rohde und Tobias Wirth. Beide gewannen alle Partien und spielten gegeneinander remis. Dritter wurde Hannes Dobke (1. SC Anhalt).
 

 

 

 

 
Während der Siegerehrung konnte der Turnierleiter allen Teilnehmern für die sehr gute Disziplin, aber auch den Betreuern, Eltern und Schiedsrichtern der 4 Altersklassen danken. Auf geht´s zum nächsten Anhaltcup am 13.11.2016 in Köthen.

Roland Katz
 
16. Oktober 2016 - Punktspiele:
 

Licht und Schatten! Die Erste verliert 3 : 5 gegen Aufbau Elbe II. Sicher so nicht nötig gewesen. Aber auch so ist Schach!
Die Zweite bewegt sich weiterhin im grünen Bereich. 5,5 gegen Zerbst/Roßlau mit sieben Spielern ist nicht zu bemängeln. Allerdings trat auch der Gegner nur mit sieben Spielern an.
In einem Herzschlagfinale gelingt es dem Mannschaftsleiter, Oliver Mirschinka noch den 3,5 : 2,5 Sieg  gegen Holzweißig einzufahren. Möglicherweise wäre ein 3 : 3 nicht unverdient für die Holzweißiger gewesen.
Die vierte tritt nur mit zwei Spielern in Pratau an und verliert 1,5 : 2,5. Bei voller Mannschaft wäre wohl gegen die angetretenen Pratauer ein Sieg mehr als möglich gewesen. Schade!
Nur ein 2 : 2 gegen Schmiedeberg II der Fünften. Der Mannschaftssieg war klar auf den Brettern. Ob sich solche Chancen wieder ergeben bleibt abzuwarten. Jedenfalls wurde ein Sieg gegen den jetzt Führenden der 1. Bezirksklasse einfach verschenkt.
Unser Sechste in der 2. Bezirksklasse gewinnt 4:0 und ist damit klar auf Kurs zur Aufstiegsrunde.
 

 
15. Oktober 2016 - Vereinsmeisterschaft im Schnellschach:
 
Nur zehn Teilnehmer an der ersten Runde der Turnierserie 201672017. Trotzdem ein spannendes Turnier, welches am Ende Rainer Erler vor Harald Matthey und Sven Schäfer gewinnt.
 
® Vereinsmeisterschaft 16-17
 
26. September 2016 - LL U-16:
 
Zum Auftakt der Landesliga U 16 kam es zum Stadtderby zwischen SK Dessau 93 und dem 1. SC Anhalt. Nach einem Kurzsieg durch Eduard Gertz entwickelte sich ein spannender Wettkampf. Erst als Odin Hanowski seine Zeitnot überwunden hatte und klar auf Gewinn stand, vereinfachte Tobias Wirth seine Stellung und sicherte mit dem Remis den Mannschaftserfolg (2,5:1,5). Leider verlor Niclas Rohde in einer sehr unklaren Partie den Überblick und musste seinem starken Gegner den Punkt überlassen.
Der Saisonstart ist geglückt! So kann es weitergehen!
Die Ergebnisse auf
® schach-sachsen-anhalt.de → LJMM U16
 
Bereits am Samstag starteten drei Mannschaften beim Sangerhäuer Rosenturnier. Volodymyr Ozeran und Iziaslav Leibovitch konnten im stark besetzten Turnier einen hervorragenden zweiten Platz erzielen. Ralf Schubert und Roland Katz wurden Zehnte, während Sven Schäfer und Mikhail Zoun Fünfzehnte wurden.
Der Endstand auf der Seite des
® SV Sangerhausen e. V.
 

 
18. September 2016 - Punktspiele:
 

Die Saison 2016/2017 hat gestern mit den Spielen der 2. Bezirksklasse begonnen. Unsere "Sechste" konnte im Heimspiel die "Dritte" des 1. SC Anhalt mit 3:1 besiegen. Sollte unsere Mannschaft alle Punktspiele in Bestbesetzung absolvieren können, wäre ein Mitspielen um den Aufstieg in die 1. Bezirksklasse sehr realistisch.
Am heutigen Sonntag musste unsere "Zweite" bei Chemie Bitterfeld antreten. Da unser Team in Bestbesetzung antrat war der Sieg, auch in dieser Höhe, keine Überraschung. Bei der Dritten gab es schon zum ersten Spieltag Probleme, die Mannschaft mit den Stammspielern zu besetzen. Sie konnte nur mit fünf Spielern in Annaburg antreten. Am Ende ein 3:3, welches nicht ungerecht erscheint.
Die "Vierte" und "Fünfte" trennen sich ebenfalls mit einer Punkteteilung.

Am gestrigen Samstag startete unsere "Erste" (Simon Spreng, Ralf Schubert, Roland Katz und Jens Erik Schneider) bei den Landesblitzmeisterschaften in Halle. Mehr als der vierte Platz war allerdings bei der starken Konkurrenz nicht möglich. Es gewann der SV Sangerhausen vor Aufbau Elbe Magdeburg und der SG Löberitz. 

 
12. September 2016 - Norddeutsche Vereinsmeisterschaft U 14:
 

Wenn man bei der NVM starten darf, gehört man zu den 18 besten Nachwuchsmannschaften aus den acht nördlichen Ländern Deutschlands. Dies gelang der U14-Mannschaft des SK Dessau 93 bereits zum zweiten Mal in Folge. Nach dem sensationellen 10. Platz im Vorjahr fuhr Trainer Roland Katz mit 5 Kids nach Magdeburg mit der Zielstellung, mindestens den Setzlistenplatz 12 zu unterbieten, eventuell auch die Vorjahresplatzierung zu verbessern.
Der Start verlief recht gut, hatte man doch gegen den späteren Vizemeister zumindest ein 2:2 auf den Brettern. Aber die Gegner mit über 400 DWZ-Vorsprung konnten letztlich doch überzeugend mit 4:0 gewinnen. Die beiden nächsten Wettkämpfe konnten unsere SK-Jungs recht sicher gewinnen. Nach 3 Runden auf dem geteilten 3. Platz – das weckte Hoffnungen.
Leider war dann das Losglück nicht auf unserer Seite. Gegen teilweise deutlich überlegene Gegner mussten 3 Niederlagen kassiert werden. Schließlich gewannen wir zumindest in der letzten Runde sicher mit 3,5:0,5 und durften uns mit 6:8 Punkten über Platz 11 freuen.
Am Spitzenbrett hatte es Eduard Gertz natürlich am schwersten und kam auf 1,5 Punkte (aus 6). Niclas Rohde (11 Jahre jung) spielte am Brett 2 sehr aggressives Schach und wurde mit 4/7 belohnt. Zum Schluss hatte er einige Konditionsprobleme, aber er ist auf einem guten Weg zu einem guten Schachspieler.
Tobias Wirth (Brett 3) hätte eigentlich alle Partien gewinnen können. Seine 4/6 sind das Ergebnis einer kämpferisch überzeugenden Turnierleistung. Bei Odin Hanowski am 4. Brett hätten es weit mehr als seine 1,5/5 Punkte werden können, eigentlich müssen. Er haderte selbst oft mit fehlender Chancenverwertung. Schließlich blieb es ihm vorbehalten, den gesamten Turnierablauf durcheinander zu bringen. In der 5. Runde spielten er und sein Gegner über 5 Stunden. Alle anderen Teams waren längst mit dem Mittagessen fertig und mussten lange auf die Auslosung warten. Als Ersatz durfte unser 9 jähriger Luke Fathke vier Partien spielen und schlug sich mit 1,5 Punkten recht wacker.
Insgesamt kann eingeschätzt werden, dass in unserer Mannschaft ein sehr guter Teamgeist bestand und wir im „Konzert der Großen“ durchaus mithalten konnten. Wir haben den SK Dessau 93 und Sachsen-Anhalt gut vertreten. Es gibt für den Trainer aber auch viele Anhaltspunkte, das Training auf die gemachten Fehler zu konzentrieren. Ein besonderer Dank sei auch den Eltern gewidmet, die spontan Transportaufgaben übernahmen.
 
® Turnierseite U 12 und  U 14
 



 



 
7. September 2016 - Norddeutsche Vereinsmeisterschaft U 14:
 
Unsere U 12 als auch die U 14 Mannschaften hatten sich zu dieser Meisterschaft qualifiziert. Da wir aber nicht die nötige Anzahl an Nachwuchsspielern für beide Mannschaften haben, können wir nur ein Turnier besetzen. Der Verein hat sich entschieden die U 14 Mannschaft starten zulassen.
Wie gut unsere U 14 Mannschaft unter den achtzehn qualifizierten Mannschaften bestehen wird, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall wird es für Eduard Gertz, Niclas Rohde, Tobias Wirth, Odin Hanowski und Luke Fathke ein schweres Turnier, so die Einschätzung des Trainers Roland Katz.
Aber wir können sicher sein, dass die Jungs ihr Bestes geben werden.
Heute reist die Mannschaft nach Magdeburg und morgen 08:30 Uhr startet die erste Runde. Es werden am Donnerstag, Freitag und Samstag je zwei Runden gespielt und am Sonntag wird die Schlussrunde ausgetragen.
Wer Zeit und Lust hat, sollte dieses Turnier ruhig mal besuchen. Man wird erstaunt sein welch gutes Schach in diesem Turnier bereits gespielt wird. Und unsere Mannschaft freut sich sicher auch über das Interesse der Vereinsmitglieder.

® Turnierseite U 12 und  U 14
 
31. Juli 2016 - Jubiläumsturnier in Zerbst:
 
Am gestrigen Samstag fand anlässlich des 65jährigen Bestehens des Zerbster Schachvereines ein Mannschaftsschnellschachturnier statt. Leider gab es nur acht teilnehmende Mannschaften, was sicher den Gastgeber und auch die teilnehmenden Mannschaften nicht gefallen konnte. Schade, aber offenbar schwer änderbar.
Unsere Vertretung (Ursprünglich wollten auch wir mit zwei Mannschaften antreten!), die mit Simon, Rainer, Iziaslav und Volodymyr ins Rennen ging war rein von der durchschnittlichen DWZ her der Favorit schlechthin.  Am Ende gab es dann auch mit 14 : 0 Mannschaftspunkten einen Start-Ziel-Sieg. Sehr gute Zweiter wurden die Schachspieler aus Annaburg, die mit Frank Schönfeld einen starken Gastspieler aufweisen konnten. Der Gastgeber die Spielvereinigung Zerbst-Roßlau kam auf den dritten Platz ein.

 
® Endstand
 

 
29. Juli 2016 - Info:
 

Die Sendepause auf unserer Homepage, die zu entschuldigen ist, hat jetzt das Ende gefunden. Insbesondere durch Urlaub und Abwesenheit der Webmaster ist dieses Loch entstanden.
 
Nachträglich auch auf  diesem Weg die herzlichsten Glückwünsche an unsere Seniorenmannschaft, die den Landesmeistertitel wieder erringen konnte. Vielleicht doch ein Gedankenanstoß, in der kommenden Saison doch wieder mal mit zwei Seniorenmannschaften zu agieren.
Auch einen Glückwunsch an Roland Katz, der bei den Seniorenweltmeisterschaften im Team Sachsen-Anhalt eine starke Leistung lieferte.
 
So nach und nach werden die Mannschaftsseiten erneuert. Heute zunächst die Bezirksliga. Die Mannschaftsaufstellungen sind natürlich noch nicht zu sehen, sie werden ja erst am 12.08.2016 endgültig besprochen.

 
12. Juni 2016 - Landesfinale U 12:
 
Am heutigen Sonntag fand das Landesfinale der U 12 Mannschaften in Magdeburg statt. Die Schachzwerge aus Magdeburg, der USC Magdeburg, Roter Turm Halle und der SK Dessau 93 hatten sich zu dieser Finalrunde in der Landesliga qualifiziert. Die Top-Favoriten waren mit den Magdeburger Schachzwergen gegeben. Aber auch die Plätze zwei und drei waren heiß begehrt, da man mit diesen Platzierungen sich Teilnahme an den Norddeutschen Vereinsmeisterschaften der U 12 sichern würde.
Unser Team welches leider aus der Vorrunde eine knappe 1,5 : 2,5 Niederlage gegen Roter Turm Halle mit in die Finalrunde nehmen musste, war auch nominell auf Platz vier dieser Finalrunde gesetzt. Zunächst musste gegen  die Schachzwerge angetreten werden. Eine klare und nicht unerwartete 05 : 3,5 Niederlage, bei der nur Niclas Rohde (0,5) überzeugen konnte schob unsere Vertretung auf den vierten Tabellenplatz.
Im zweiten und abschließenden Spiel gegen den nicht in Bestbesetzung antretenden Universitätsverein aus Magdeburg, musste nun voll auf Sieg gespielt werden. Doch schon nach  fünfzehn Zügen musste sich Maximilian, der den Sizilianer gewählt hatte, geschlagen geben. Es stand damit 1 : 1, da die Magdeburger Niclas am ersten Brett ins "Leere" laufen ließen. Luke hatte sich zu diesem Zeitpunkt schon ein kleines positionelles Übergewicht erarbeitet, während es bei Eduard am zweiten Brett noch absolut ausgeglichen stand. Mit zunehmenden Spiel erspielte sich Eduard Vorteile die dann in einem Figurengewinn gipfelten. Kurze Zeit später gab sein Gegner auf. Luke war mittlerweile auch auf der Siegerstraße eingemündet. Seine Stellung war drückend überlegen, was er selbst so einschätzte und deshalb einen Qualitätsgewinn verschmähte. Er sah, dass aus dieser Stellung mehr als nur ein Qualitätsgewinn herausspringen musste. Und er hatte es richtig gesehen. Er erarbeitete sich einen ganzen Turmgewinn und in Folge noch einen Figurengewinn und gewann die Partie souverän.

 

 

 

 
Der 3 : 1 Sieg bescherte unseren Jungs die Bronzemedaille, über die sie sich zurecht freuen durften. Damit konnte die Qualifikation zu den Norddeutschen Meisterschaften, die Anfang September auch in Magdeburg stattfinden, erzielt werden. Der Verein gratuliert ganz herzlich. Ob diese Qualifikation wahrgenommen wird, ist noch nicht ganz klar., da wir auch mit der U 14 einen Platz bei der Norddeutschen Meisterschaft beanspruchen können. Aus rein personellen Problemen können wir leider nicht beide Altersklassen gleichzeitig besetzen, so dass nun in den nächsten Tagen eine Entscheidung gefällt werden muss.
 
07. Juni 2016 - Anhalt-Cup:
 

Zur Finalrunde (4. Turnier des Anhalt-Cup am 04. Juni) kamen trotz besten Wetters und bei ziemlicher Hitze viele Schachspieler nach Dessau.
Vielleicht waren deshalb alle Spiele wegen der hohen Temperaturen heute schon um 14.00 beendet (fast zwei Stunden eher als geplant).

Die Veranstaltung verlief reibungslos, wofür Roland Katz und Sven Schönemann als Turnierleitung gebührender Dank gilt.
Auch Uwe Kurths Einsatz bei der Beschaffung und Verleihung der Pokale und Medaillen für die Gesamtwertung ist dankenswert.

Bei der U9 machten die zwei haushohen Favoriten (Tobias Röther und Alexander Walter) sowohl die Tageswertung, als auch die Gesamtwertung unter sich aus. Luke Fathke wird leider nicht Dritter der Gesamtwertung, da er nur zwei mal an den Turnieren des Anhalt-Cup teilnahm.
 
Die U11 erlebte mit Friedrich Lautenschläger heute den 3.Tagessieger, aber Max Pignot gelang der 2. Platz. Niclas Rohde und Max Pignot fahren als 1. und 2. der Gesamtwertung zum Super-Cup nach Löberitz.

Bei der U13 war Richard Ackermann wieder mal dabei und wurde seiner Favoritenrolle voll gerecht, aber Eduard Gertz gelang der Gesamtsieg nach Platz 3 in Dessau. Damit fährt er ebenfalls zum Super-Cup Finale.
 
Die U15 wurde von Philipp Richter und Till Stockmann dominiert - mit Vorteil "heute und insgesamt" für Philipp. Odin Hanowski wird Gesamtdritter.

Wir gratulieren allen Teilnehmern und wünschen viel Erfolg am 18. 06. in Löberitz!
 
® 4. Turnier Anhalt-Cup  |  ® Gesamtwertung
 

 

 

 


 

 

 

 


 
07. Juni 2016 - Landesblitzeinzelmeisterschaften:
 

Roland Katz wurde Vizelandesmeister im Blitzschach. Der Verein gratuliert ganz herzlich!

® Bericht beim TSG Calbe  (unter "News")
 
23. Mai 2016 - Saisonabschluss:
 

Bereits am Freitag, den 20. 05. 2016 fand unser traditioneller Saisonabschluss in bzw. vor unserem Trainingslokal Sportheim Kienfichten statt.
Zum Glück hatten wir recht angenehmes Wetter, so dass der Abend wie geplant stattfinden konnte.

Mit über 30 Teilnehmern (Vereinsmitglieder und Familie) wurde dieser gut angenommen. Besonders freuen wir uns, dass so viele Nachwuchsspieler und Eltern teilnehmen konnten.

Es gab Würstchen und Steak (vielen Dank noch mal an den Grillmeister Holger) sowie reichlich Getränke.
Auch an alkoholfreies für unsere Jüngsten war gedacht.
So konnten alle noch mal vor der Sommerpause zusammen sein, Gespräche führen, sich für die nächste Saison austauschen oder eine Partei Schach gegen unseren Nachwuchs spielen.

Mal sehen, ob wir das nächstes Jahr mit noch größerer Beteiligung wiederholen können.

Anbei einige Impressionen (Fotos).
 

 

 

 

 

 

 
22. Mai 2016 - Anhaltcup | Landespokal
 
Am gestrigen Samstag fand die dritte Runde der Anhaltcupserie 15/16 in Wittenberg statt. Leider nahmen seitens des SK Dessau 93 nur vier Spieler teil. Allerdings kamen diese Vier mit der bestmöglichen Ausbeute zurück.
In der
U 11 konnte Niclas Rohde, der 4,5 Punkte erspielte, den Tagespokal in Empfang nehmen. Einen ganz hervorragenden zweiten Platz, mit nut einem halben Punkt weniger als Niclas, belegte Maximilian Pignot. Maximilian war auch derjenige, der Niclas den halben Punkt abnahm.
Eduard Gertz war unser einziger Starter in der
U 13. Aber auch Eduard, der sich schon seit längerer Zeit, in einer sehr guten Entwicklungsphase befindet, konnte sein Turnier mit 4,5 Punkten gewinnen.
Odin Hanowski dagegen musste bei den Ältesten (
U 15) antreten. Mit fünf Punkten aus fünf Runden erkämpfte sich Odin eindrucksvoll den Tagespokal. Dieser Erfolg wird Odin sicher auch sein Selbstvertrauen stärken.
Der Verein gratuliert den vier Teilnehmern und hofft auf weitere schöne Erfolge.

 
Abschlusstabellen
® U 11 ® U 13 ® U 15

Gestern fand auch das Viertelfinale im Landesmannschaftspokal statt. Dazu musste unsere Mannschaft nach Naumburg fahren. Ralf Schubert und Volodymyr Ozeran siegten an den Brettern eins und zwei. Iziaslav Leibovitch spielte Remis, während sich Roland Katz geschlagen geben musste. Unsere Mannschaft hat damit das Halbfinale erreicht. Auch dazu den herzlichsten Glückwunsch.
 
15. Mai 2016 - DEM U 16w
 
Heute haben die Deutschen Einzelmeisterschaften der Jugend in Willingen begonnen. Unsere Nathalie Wächter konnte einen standesgemäßen Auftakterfolg einfahren.
Nathalie startet als aktuelle Vizemeisterin. Die Titelverteidigerin (Fiona Sieber), die ebenfalls am Start ist und wertzahlenmäßig tüchtig zugelegt hat gilt allgemein als Favoritin. Wir erinnern uns aber nicht ungern an das Vorjahresturnier, in dem Nathalie die Einzige war, die Fiona besiegen konnte.
Von dieser Stelle aus jedenfalls viel Erfolg für Nathalie. Übrigens, die ersten sechs Bretter der U 16w werden unter der Turnierseite live übertragen.


® Turnierseite    
 
5. Mai 2016 - LEM
 
Heute beginnt die Landeseinzelmeisterschaft des Landes Sachsen-Anhalt.
Rainer Erler der sich als Vizebezirksmeister qualifiziert hatte, wird den SK Dessau 93 in dieser sehr stark besetzten Landeseinzelmeisterschaft vertreten.
Neben dem Naumburger Sebastian Schmidt-Schäffer dürften Johannes Paul (AE Magdeburg) und Sebastian Pallas (Löberitz) zu den Favoriten gehören. Das restliche Feld der insgesamt acht Spieler ist zumindest von den Wertzahlen her recht ausgeglichen. Es wird sicher eine spannende Meisterschaft werden, bei der der letzte Platz keinesfalls enttäuschend sein muss.

Von dieser Stelle aus wünschen wir Rainer gute Partien und viel Erfolg.
 
® Turnierseite
 
® Live-Übertragung
 

 
25. April 2016 - Landeseinzelmeisterschaften im Schnellschach
 
Am vergangenen Samstag fanden in den Räumlichkeiten der DVV in der Erich-Köckert-Straße die Landeseinzelmeisterschaften im Schnellschach statt. Nicht nur zur Freude des Ausrichters (SK Dessau 93) fand sich ein äußerst starkes Feld von dreißig Teilnehmern zusammen.
 Mit Dr. Sebastian Schmidt-Schäffer (Naumburger SV) und Jan Wöllermann (AE Magdeburg) waren zwei Spieler am Start mit einer DWZ > 2300. Aber auch Norman Schütze (SG Löberitz) und Johannes Paul (AE Magdeburg) hatten Ambitionen ganz vorn mitzuspielen.
Unsere SK Starter waren rein von der Startliste her chancenlos, um ganz vorn mitspielen zu können. Trotzdem setzten sich Ralf Schubert, Volodymyr Ozeran, Rainer Erler, Iziaslav Leibovitch, Sven Schäfer und Mikhail Zoun durchaus gut in Szene. Rainer Erler wurde am Ende mit 4,0 Punkten hervorragender Neunter und konnte damit den Seniorengeldpreis mit nach Hause nehmen. Ralf Schubert, Volodymyr Ozeran und Iziaslav Leibovitch erzielte jeweils 3,5 Punkte und platzierten sich damit im ausgezeichneten Mittelfeld.
Der SK Dessau 93 schickte auch zwei Nachwuchsspieler (Niclas Rohde) und Tobias Wirth) in das Rennen. Beide wussten, dass jeder halbe gewonnene Punkt ein Erfolg für sie sei. Tobias erkämpfte sich immerhin 1,5 Punkte, während Niclas auf einen Punkt kam. Tobias sowie auch Niclas zeigten schon sehr ansehnlich Partien. Mit etwas mehr Cleverness, welche sich in den folgenden Jahren entwickeln wird, hätten sie sicher ihren Punktestand noch höher schrauben können. Letztlich eine feine Leistung unserer Nachwuchsspieler in diesem Klassefeld.
 

® Turnierseite
 

 

 
17. April 2016 - Halbfinale Bezirksmannschaftspokal
 
Unsere Mannschaft empfing zum Halbfinalspiel des Bezirksmannschaftspokals die Schachfreunde aus Köthen. Der CFC Germania 03 trat mit Philipp Bader, Karl Praczyk, Bernd Renner und Niklas Thielike an. Wir stellten Volodymyr Ozeran, Ralf Schubert, Iziaslav Leibovitch und Mikhail Zoun auf. Die zwei Weiß-Spieler (Ralf Schubert und Iziaslav Leibowitsch) konnten ihre Partien gewinnen, während Volodymyr Ozeran gegen Philipp Bader die Überlegenheit seines Gegners anerkennen musste. Mit dem Remis am letzten Brett zwischen Niklas Thielike und Mikhail Zoun wurde der zum Gesamterfolg fehlende halbe Punkt erspielt. Also steht unsere Mannschaft im Finale, welches nach derzeitigem Stand am 12.06.2016 stattfinden wird.
Glückwunsch an unsere Pokalmannschaft und viel Erfolg im Finale am 12. Juni 2016.
 

 
9. April 2016 - Schnellschach-Vereinsmeisterschaften
 
In der Schlussrunde der Meisterschaft 2016 konnte sich endlich auch mal Nathalie Wächter als Tagessiegerin eintragen lassen. Bei zehn Teilnehmern setzte sich Nathalie verlustpunktfrei vor Volodymyr Ozeran durch. Überraschungsdritter wurde Tobias Wirth.
Volodymyr Ozeran gewinnt die Gesamtwertung vor Mikhail Zoun und Nathalie Wächter.
 
® Vereinsturnier
 

 
3. April 2016 - LMM U 14
 
Heute gehen die Landesmannschaftsmeisterschaften des Landes Sachsen-Anhalt zu Ende.
Unsere Mannschaft, die ohne Niclas Rohde antritt ist von der Wertzahl her nicht schlecht einzuordnen. In der ersten Runde konnte die zweite Vertretung vom USV Volksbank Halle klar mit 3 :1 besiegt werden. In Runde zwei wurde unsere Mannschaft gegen den haushohen Favoriten Reideburger SV 90 Halle ausgelost. Von der deprimierenden  0: 4 Niederlage hatte man sich dann offenbar in Runde drei noch nicht erholt. Die  1 : 3 Niederlage gegen den 1. SC Anhalt bedeutet quasi schon fast das Aus für eine mögliche Qualifikation zu den Norddeutschen Meisterschaften. Ein 4 : 0 Sieg gegen die zweite Mannschaft von Hettstedt bringt der Mannschaft nun erstmal ein ausgeglichenes Punktekonto. In der heutigen Schlussrunde gegen die erste Vertretung von Hettstedt kann nur ein klarer Sieg noch ein kleines Fünkchen an Hoffnung für die "Norddeutsche" aufrecht erhalten werden.

® Tabelle    
 
20. März 2016 - BEM 2016
 
Die dritte  Offene BEM des Schachbezirkes Dessau ist am Sonntag gegen  18:00 Uhr mit dem Gesamtsieg durch Harald Matthey zu Ende gegangen. Es war eine bis zu letzten Partie spannende Meisterschaft.. Auch überraschende Ergebnisse blieben nicht aus, welche ja so eine Meisterschaft durchaus beleben.
Sieben Nachwuchsspieler aus drei Vereinen brachten den ein oder anderen gestanden Spieler zum Schwitzen. Alle Nachwuchsspieler konnten mittels dieser Meisterschaft ihre Wertzahlen erhöhen. Tobias Wirth vom SK Dessau 93 macht einen Sprung um 100 DWZ-Punkte! Leider haben noch einige weibliche Teilnehmerinnen gefehlt. Vielleicht kann dieses Mango im nächsten Jahr beseitigt werden.
Die Turnierseite wird in den nächsten Tagen auch mit Bildern noch aktualisiert.
 
® Turnierseite 2016

® Fotogalerie 2016
 

 
18. März 2016 - BEM 2016 
 
Die dritte Offene BEM des Schachbezirkes Dessau wurde pünktlich gestartet.
Überraschende Auftaktniederlage des Titelfavoriten Christian Zimmermann.

 
®
Turnierseite 2016

® Fotogalerie 2016
 
6. März 2016 - Landesliga U 12
 
Als klarer, aber nicht sicherer Tabellenzweiter fuhr unsere U 12 Mannschaft zu der schweren und entscheidenden Doppelrunde nach Halle. In den zwei Schlussrunden musste unser Team zunächst gegen die Mädchenmannschaft und anschließend gegen die Jungenmannschaft des USV Halle antreten. Zwei Mannschaftspunkte in zwei Spielen war das Ziel, um den zweiten Tabellenplatz zu sichern und damit dann auch die Finalrunde in Magdeburg zu erreichen.
Im Spiel gegen die USV - Mädchen standen unsere Jungs sehr gut und ein Mannschaftssieg schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Leider konnten aber Niclas und Max ihre vorteilhaften Stellungen nicht verwerten, ja sie verloren sogar. Gut, dass Eduard und Luke dagegen gewannen. Mit diesem Mannschaftsremis bewegte sich aber alles noch im Fahrplan, denn mindestens ein Remis gegen die USV - Jungen sah man schon als "normal" an. Doch auch die Nachwuchsspieler haben eben Nerven. Sie wussten was auf dem Spiel stand und schienen mit dem Druck offenbar nicht umgehen zu können. Denn auch gegen diese USV Mannschaft erspielte sich die Mannschaft zumindest an zwei Brettern Vorteile, die sie leider nicht wie gewohnt, umzusetzen vermag. Lediglich Eduard konnte in diesem Match seine Partie gewinnen. Niclas,  versiebte seine vorteilhafte Stellung, während Max und Luke die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen mussten. Schließlich ein 3 : 1 für Halle! Mit dieser unnötigen Niederlage war natürlich der zweite Tabellenplatz sehr gefährdet. Und das wäre sehr schade gewesen, hatte doch die Mannschaft bis dahin hur eine knappe und auch noch unglückliche Niederlage gegen Roter Turm Halle erlitten. Als man dann die Ergebnisse der neunten und zehnten Runde schließlich noch in Halle erfuhr, konnte doch noch der zweite Platz gefeiert werden. Denn GW Granschütz, die noch Chancen auf den zweiten Platz hatten, wenn der SK nicht wenigsten zwei Mannschaftspunkte holt, kam gegen Germania Köthen nicht über ein 2 : 2 hinaus. Also von dieser Stelle aus ein großes Dankeschön an Köthen, die dem SK und damit auch dem einzigen SB Dessau - Vertreter, den Einzug in das Landesfinale ebneten.
Der Verein gratuliert ganz herzlich und wünscht der Mannschaft viel Erfolg beim Landesfinale.

® Kompletter Spielplan / 'Ergebnisse
 

 
29. Februar 2016

Bernhard Forth ist tot.

Mit großer Bestürzung nahmen wir die Nachricht vom Ableben unseres Vereinskameraden Bernhard Forth auf.
Am 26. Februar 2016 verstarb Bernhard in Folge einer langen und schweren Krankheit.
Der SK Dessau 93 verliert mit Bernhard nicht nur einen sehr guten Schachspieler, vor allem einen aufrichtigen,  immer freundlichen und humorvollen Menschen. Er wurde von allen, die ihn kannten, als Schachspieler und als Mensch sehr geachtet.
Bernhard spielte bis zur Saison 2002/2003 bei der SG Jeßnitz, bevor er nach Dessau zog und sich dem SK Dessau 93 anschloss. Er beteiligte sich aktiv am Punktspiel- und Turniergeschehen und war immer ein zuverlässiger Mannschaftsspieler.
Der SK Dessau 93 wird Bernhard Forth in sehr guter Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
 


 
 
21.
Februar 2016 - Punktspiele
 

Freud und Leid musste heute der SK Dessau 93 erfahren. Unserer Ersten gelang mit einem knappen aber verdienten 4.5 : 3,5 Sieg über Bannewitz der Sprung auf den vorletzten Platz der Tabelle. Nun müsste in den verbleibenden drei Runden noch ein paar Mannschaftspunkte kommen, um den Klassenerhalt zu sichern.
Die Zweite bekleckerte sich beim 4 : 4 gegen den Tabellenletzten Jeßnitz nicht gerade mit Ruhm. Der Traum vom Aufstieg in die Landesliga scheint damit abrupt beendet zu sein. Bad Schmiedeberg braucht sich nun gar nicht mehr sonderlich anzustrengen, um den Staffelsieg einzufahren.
Noch schlimmer erging es der Dritten, die mit fast stärkster Aufstellung, aber leider bloß zu fünft, in Zerbst 2 : 4 verliert.
Die Nachwuchsmannschaft in der 1. Bezirksklasse mit Burkhard Dorrn als ML konnte bei der zweiten Mannschaft von Holzweißig mit 2,5 : 1,5 gewinnen und sich damit wieder aus der Abstiegszone manövrieren. Dagegen musste unsere Fünfte gegen Wittenberg II eine 1,5 : 2,5 Niederlage einstecken. Mit dieser Niederlage steckt nun auch die Fünfte im Abstiegskampf.

 
19. Februar 2016 - Nachwuchsvereinsmeisterschaften
 
Spannende und und auch verhältnismäßig hochklassige Partien wurden zu der Vereinsmeisterschaft 2016 von unserem Nachwuchs abgeliefert. Das Leistungsvermögen unserer Nachwuchsspieler entwickelt sich stetig nach oben. Insbesondere möchte sich der Verein bei Roland Katz, der das Nachwuchstraining seit ca. zwei Jahren übernommen hat, bedanken. Dank gebührt aber auch Sven Schäfer, Mikhail Zoun, Volodymyr Ozeran, Joachim Ruge und auch Roland Katz die allesamt Patenschaften zu einzelnen Spieler übernommen haben.
Es wurde ein gemeinsames Turnier gespielt und die Altersklassen (U 14, U 12 und U 10) separat gewertet.
Der U 12 - Spieler Niclas Rohde, der zumindest auch leicht favorisiert, war konnte sich am Ende mit fünf Punkten durchsetzen. Er gab jeweils nur einen halben Punkt an den U 12 - Spieler Eduard Gertz und den U 10 - Spieler Luke Fathke ab. Zweiter des Gesamtturniers und damit U 14 Sieger wurde Tobias Wirth mit vier Punkten vor Eduard Gertz (U 12), der 3,5 Punkte erzielte. Luke Fathke konnte mit 2,5 Punkten den U 10 -Siegerpokal in Empfang nehmen.
Es bleibt zu hoffen, dass sich die Entwicklung unserer Nachwuchsspieler so weiter gestaltet.
In der Altersklasse U 12 steht unsere Mannschaft in der Landesliga auf einen sehr guten zweiten Platz. Wenn dieser Platz gehalten werden kann, könnte das möglicherweise zur Qualifikation zu den Norddeutschen Vereinsmeisterschaften reichen. Allerdings müssen noch zwei schwere Spiele am 05.03.2016 beim USV Halle bestritten werden. Der Verein wünscht hierzu der Mannschaft viel Erfolg!

 

 
14. Februar 2016 - Landesliga U 12
 
Am gestrigen Samstag musste unsere U 12 Mannschaft das fällige Punktspiel beim VfL Gräfenhainichen bestreiten. Rein von den Wertzahlen her fuhr unsere Mannschaft als Favorit zu diesem Match, welches auch richtungweisend für beide Mannschaften war. Der Sieger könnte in den dann verbleibenden zwei Runden aus eigener Kraft den zweiten Tabellenplatz erreichen. Dieser zweite Platz berechtigt dann an dem Landesfinale (insgesamt vier Mannschaften) teilzunehmen.
Wie wir aber alle wissen entsprechen Wertzahlen, ganz besonders beim Nachwuchs (zumindest bis U 14) nicht immer dem eigentlichen Leistungsvermögen der Spieler. Also nahm die Mannschaft auch die Auseinandersetzung mit den Gräfenhainichern sehr ernst.
Nach 1,5 Stunden stand es dann 1 : 0 für den VfL. Max hatte nicht seinen besten Tag erwischt und musste diese Partie an den VfL-Spieler Richard Mischke abgeben. Positiv zu diesem Zeitpunkt waren die Stellungen von Eduard Gertz und Luke Fathke einzuschätzen, während am ersten Brett zwischen Till Stockmann und Niclas noch nichts entschieden war. Eduard und Luke konnten ihre Partien dann gewinnen und es stand 2 : 1 für die SK-Eleven. Das Spiel zwischen Till Stockmann und Niclas Rohde wurde nun zum Zünglein an der Waage. Niclas erspielte sich leichte Vorteile, die er dann ausbaute und schließlich seine Partie gewann. Mit diesem Punktgewinn gegen Till hatte Niclas nicht nur den ersehnten Mannschaftssieg gesichert, er hat sich auch für die bei den Landeseinzelmeisterschaften erlittene Niederlage gegen Till, revanchiert.


®
Kompletter Spielplan / 'Ergebnisse
 

 
11. Februar 2016 - Landeseinzelmeisterschaften der Jugend in Wernigerode
 

Vom 5.-9. Februar 2016 fanden in Wernigerode die Jugend-LEM statt. Sehr gute äußere Bedingungen, Unterkunft, Verpflegung und Rahmenprogramm  waren für eine durch die Landesschachjugend bestens organisierte Meisterschaft Voraussetzung.
Der SK Dessau 93 trat mit 5 Spielern an, die durch ihren Trainer Roland Katz betreut wurden. Und man kann vorab einschätzen, dass unsere Starter durchweg positiv präsentierten.

Zu den Einzelbewertungen:
Als Setzlistenfünfzehnter und damit Vorletzter spielte Eduard Gertz ein sehr gutes Turnier und wurde mit drei Punkten Zehnter. Er befand sich lange auf Tuchfühlung zur Spitze und bewies in einigen Partien, dass er für sein Alter bereits ein gutes Schachverständnis besitzt. Er hatte die Spieler auf den Plätzen 2 bis 5 als Gegner und besonders in seinen Gewinnpartien gegen Till Stockmann und Ole Zeuner zeigte er unbedingten Siegeswillen. Leider verlor er gegen Malte Hundrieser – da war mehr möglich. Super Eduard – weiter so!
Niclas Rohde war glücklich, als Nachrückkandidat in das Teilnehmerfeld der U 12 gelangt zu sein. Nach seinem Traumstart, bei dem er u. a. den Vizemeister bezwingen konnte, gab es eine kleine Durststrecke. Allerdings waren hier die Gegner auch sehr stark. Mit 3,5 Punkten belegte er als einer der Jüngsten im Turnier letztlich den 9. Platz. Ein gutes Resultat mit dem er erneut nachweisen konnte, dass er zu den hoffnungsvollsten Nachwuchstalenten in Sachsen-Anhalt zählt.
Im Open U25 startete Tobias Wirth schon zum zweiten Mal und wollte sich gegenüber dem Vorjahr verbessern. Mit kämpferischer Einstellung spielte er immer in der Spitzengruppe mit und erreichte schließlich mit 4 Punkten einen guten 6. Platz. Obwohl noch mehr möglich war, ist sein gewachsenes Verständnis für bestimmte Stellungstypen hervorzuheben. Tobi hat sich im letzten Jahr sehr verbessert und ist äußerst fleißig. Das macht Mut, dass es zukünftig weiter bergauf geht.
Odin Hanowski hat die Freude am Schach gefunden. Seine sehr umsichtige Art und Weise, Partien zu spielen, zeichnen ihn aus. Hervorzuheben ist seine Partie in der zweiten Runde des Open U 25 gegen den klaren Turniersieger. Odin hatte diesen starken Gegner jederzeit in Griff und konnte einen ganzen Turm gewinnen. Leider ließ er sich zum Schluss doch noch austricksen und rannte in ein Dauerschach – Schade! Manchmal spielt Odin noch zu friedfertig, aber das will er ändern. Er wird zum Schluss Elfter.
Unser Küken (Luke Fathke) wird immer besser! Nachdem er bei der BEM die Qualifikation für die LEM in der AK U10 knapp verpasste, spielte er auch im Open mit und erreichte mit vier Punkten und Platz sieben ein ausgezeichnetes Ergebnis. Als Setzlistenletzter saß er ausschließlich stärkeren Gegnern gegenüber. Vielleicht ist sein Respekt noch zu groß, hat er zu viel Angst zu verlieren, denn er gab mehrere vorteilhafte Stellungen sogar remis. Da sieht man sein wahres Potential. Sehr lobenswert sind seine verbesserte Zeiteinteilung und der Blick für taktische Motive.

 

 



 

 

Fazit: Der SK Dessau 93 hat positive Spuren hinterlassen. Nach den Erfolgen unserer Jungs vor ein paar Jahren und den jüngsten Erfolgen von Nathalie Wächter bei Deutschen und internationalen Meisterschaften hat der Verein wieder eine kampfstarke Gruppe talentierter Schachspieler beisammen. Sehr auffallend war auch die große Kameradschaft unter den Kids – Ein tolles Team!
Last but not least, in der DWZ - Auswertung verlor Odin geringfügig, während Niclas 40 Punkte, Tobias 102 Punkte, Eduard 114 Punkte und Luke gar 144 Punkte gutmachte.


®
U 12

®
U 25
 
5. Februar 2016 - Landeseinzelmeisterschaften der Jugend in Wernigerode
 

Heute haben die Landeseinzelmeisterschaften in Wernigerode begonnen.
Seitens des SK Dessau 93 starten Eduard Gertz und Niclas Rohde im U 12_Turnier, während Tobias Wirth, Odin Hanowski und Luke Fathke im U 25 Open antreten.
Niclas und Eduard nehmen die Setzlistenplätze dreizehn und fünfzehn in dem mit sechzehn Spielern umfassenden Turnier ein und haben eigentlich keine Chancen ganz vorn mitzuspielen. Allerdings eine Platzierung unter den ersten Zehn ist beiden SK-Vertretern zuzutrauen.

® U 12

Tobias, Odin und Luke konnten sich nicht für ihre Meisterrunden qualifizieren und treten somit im besagten Open an. Hier können sich alle Drei entsprechende Spielpraxis für die zukünftigen Aufgaben holen.


®
U 25
 
24. Januar 2016 - Deutsche Pokalmannschaftsmeisterschaft und Mannschaftspokal im Schachbezirk
 

In einer am Ende spannenden Auseinandersetzung zwischen dem Ersten  und dem Zwölften der Oberliga Ost setzte sich der USV TU Dresden gegen unsere Mannschaft knapp mit 2,5 : 1,5 durch. Volodymyr Ozeran spielte wieder Remis und Ralf Schubert konnte seine Partie gewinnen. Die Gegner von Rainer Erler und Sven Schäfer waren offenbar zu stark für unsere zwei Spieler. Nach entsprechenden Auskünften soll aber Sven Schäfer eine sehr interessante und spannende Partie gegen den amtierenden U 16 Weltmeister Roven Vogel gespielt haben.
Ein Weiterkommen gegen die Dresdener wäre schon eine größere Überraschung gewesen. Doch das knappe Ergebnis lässt für die weiteren Punktspiele in der Oberliga hoffen.

Unsere zweite Mannschaft hatte die erste Mannschaft vom VfL Gräfenhainichen zu Gast. Während Rolf Pauly ein starkes Remis gegen Frank Schönfeld erzielen konnte, mussten leider Holger Spangenberg, Michael Höricht und Felix Olberg gegen die übermächtigen Gegner die Segel streichen.
Das Spiel Aken II gegen SK  wurde verlegt.

 
24. Januar 2016 - Deutsche Pokalmannschaftsmeisterschaft
 

Gestern reiste unsere erste Mannschaft mit Volodymyr Ozeran, Ralf Schubert, Sven Schäfer und Rainer Erler ins thüringische Weida zur Vorrunde der Deutschen Pokalmannschaftsmeisterschaften. Neben dem Gastgeber, SK Weida und unserer Mannschaft reisten auch der USV TU Dresden und der SC Erlangen 48/88 an um am Ende eine Runde weiterzukommen. Die Samstagsansetzungen wurden vor Ort durch den Schiedsrichter ausgelost. Das Losglück bescherte unserer Mannschaft den Gastgeber, welcher auch nominell als der schwächste Konkurrent antrat. Mit einem offenbar ungefährdeten 3,5 : 0,5 Sieg hat sich unsere Mannschaft eine Runde weiter gearbeitet, die heute ebenfalls in Weida stattfindet. Volodymyr spielte am ersten Brett Remis während Ralf, Sven und Rainer an den Folgebrettern gewannen.
Heute wird der Kampf ungleich schwerer. Der USV TU Dresden konnte sich gestern mit 3 : 1 gegen Erlangen durchsetzen und ist damit der heutige Gegner unserer Mannschaft. Die Elbflorenzer, die mit IM Roven Vogel, FM Hans Möhn, Tim Oehl und Christph Glinzer antreten, scheinen deutlich favorisiert zu sein. Aber im Pokal ist auch beim Schach hin und wieder mal eine Überraschung möglich. Letztlich bleibt zu hoffen, dass es ein spannender Kampf mit einem knappen Ergebnis wird.

 
18. Januar 2016 - Punktspiele:
 

Freud und Leid, wie zu den meisten Punktspielwochenenden, haben uns auch an diesem Wochenende wieder begleitet.
Unsere Erste, die leider nicht in Bestbesetzung antreten konnte, sich aber trotzdem viel vorgenommen hatte musste schließlich doch mit zwei Niederlagen leben. Besonders die 1 : 7 Schlappe gegen die SG aus Löberitz war sehr schmerzlich. Denn dieser Kantersieg war keinesfalls herausgespielt. Kein Vorwurf an Löberitz, vielmehr an unsere Erste, die doch recht viel versprechenden Stellungen nicht  entsprechend verwerten konnte.
Am Sonntag gegen Sangerhausen war das schon wesentlich besser, leider mit der 3 : 5 Niederlage aber auch nicht zählbar. Der Zug für den Klassenerhalt scheint schon abgefahren zu sein. Schwerlich in den verbleibenden vier Runden da noch aufzuspringen. Unbedingt zu erwähnen sind die zwei absolut sicheren Remis vom Altmeister Walter Hübner und den zwei vollen Punktgewinnen von Axel Weder und Thomas Selle gegen Sangerhausen. Natürlich soll auch das Remis von Voldymyr Ozeran am ersten Brett gegen Sangerhausen (Stache) nicht unerwähnt bleiben.

Die Zweite (Nur mit sieben Spielern) gewinnt beim 1. SC Anhalt Dessau doch recht unangefochten mit 5 : 3. Ob das noch für eine mögliche Aufstiegsoption reicht, steht noch in den Sternen und ist auch nicht aus eigener Kraft zu realisieren. Jedenfalls sollte der Sieg gegen den Lokalrivalen der Mannschaft Auftrieb verschaffen.

Auch in der Bezirksliga musste, hier die Dritte, die Mannschaft mit einem Spieler weniger antreten. Auch hier gelang ein ungefährdeter 4 : 2 Sieg gegen die eigentlich übermächtigen Piesteritzer. Und auch in der Bezirksliga kann der Aufstiegsplatz nicht mehr aus eigener Kraft erkämpft werden. Es bleibt also abzuwarten, ob sich die führenden Mannschaften noch eine Blöße geben.
 

 
 
 

 

 
In der 1. Bezirksklasse, wo der SK ja zwei Mannschaften vertreten hat, lief an diesem Sonntag eigentlich Nichts. Die Vierte verlor bei der Zweiten von Wittenberg glatt mit 0 : 4 und muss nun aufpassen, dass sie nicht in den Abstiegskampf verwickelt wir.
Die Fünfte, die bis zu diesem Spieltag die Tabelle anführte, musste sich Köthen IV mit 1 : 3 geschlagen geben. Jedoch hat die Fünfte durchaus noch die Option nach oben!

Die Sechste, die eigentlich nur durch Nachwuchsspieler gestellt werden sollte, kam zu diesem Spieltag nicht umhin zwei Erwachsene in der Mannschaft einzusetzen. Das 2 : 2 gegen Bad Schmiedeberg war letztlich zu wenig um in die Finalrunde zu kommen, da Wittenberg kampflos  mit 4 : 0 gegen Bitterfeld/Wolfen gewann. Das ist bitter, ganz besonders, wenn man betrachtet, auf welche Art und Weise dieses ominöse Ergebnis zustande kam. Letztlich wieder einmal Beispiel, wie man Nachwuchsspieler motivieren kann. Wahrscheinlich muss man ernsthaft darüber nachdenken in dieser Klasse überhaupt noch Nachwuchsspieler einzusetzen. Möglicherweise wäre es besser Diese nur in den entsprechenden Nachwuchsligen spielen zu lassen,. Wenn sie jedoch in den Erwachsenenligen spielen sollen ist darauf zu achten, sie möglichst höher als der 2. Bezirksklasse einzusetzen.
 
11. Januar 2016 - Neujahrsblitzturnier
 
Das 24. Dessauer Neujahresblitzturnier war leider nur mit zehn Spielern besetzt. Mit Simon Spreng, Harald Matthey und Volodymyr Ozeran waren allerdings gleich drei Akteure am Start, die sich um den Turniersieg durchaus Chancen ausrechneten. Auf Grund der spärlichen Beteiligung hatten sich die Spieler auf ein doppelrundiges Turnier ausgesprochen.
Nach der ersten Runde (neun Partien) führte Simon Spreng das Feld mit 8,0 Punkten vor Volodymyr Ozeran (6,5) an. In der Rückrunde kam Simon auf 7,0 Punkte, was in Summe dann 15,0 Punkte und der Sieg im 24. Dessauer Neujahresblitzturnier bedeutete. Zweiter wurde Harald Matthey mit 13,0 Punkten vor Volodymyr Ozeran, der 12,5 Punkte erspielte.
Der Veranstalter gibt sich der Hoffnung hin, dass im nächsten Jahr zur fünfundzwanzigsten Auflage doch wieder mehr Spieler teilnehmen werden.
 

 
Rangliste:  Stand nach der 9. Runde im 2. Durchgang 
Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte DiVer Siege
1. Spreng,Simon   2177   vereinslos   15 0 3 15.0 --- 15
2. Matthey,Harald FM 2078   SG 1871 Löberit GER 11 4 3 13.0 --- 11
3. Ozeran,Volodymyr   2057   SK Dessau 93 GER 10 5 3 12.5 --- 10
4. Erler,Rainer   2070   SK Dessau 93 GER 8 5 5 10.5 --- 8
5. Domaske,Andreas   1859   PTSV Halle GER 8 4 6 10.0 --- 8
6. Wächter,Nathalie   1946 W SK Dessau 93 GER 7 4 7 9.0 --- 7
7. Thom,Michael   1733   SK Dessau 93 GER 7 2 9 8.0 --- 7
8. Höricht,Michael   1568   SK Dessau 93 GER 6 1 11 6.5 --- 6
9. Olberg,Felix   1526   SK Dessau 93 GER 5 1 12 5.5 --- 5
10. Willberg,Frank       vereinslos   0 0 18 0.0 --- 0

 

10. Januar 2016 -

Am 29. Dezember 2015 verstarb für uns unerwartet Georg Wittmann.

Georg war nicht nur ein geschätzter Schachspieler, der einen sehr großen Teil seiner Freizeit dem Schach widmete. Georg war auch als Mensch in unserer Schachgemeinschaft des Schachbezirkes Dessau und darüber hinaus überaus geachtet.

Georg Wittmann wird dem SK Dessau 93 in sehr guter Erinnerung bleiben.

 


 

10. Januar 2016 - LL U 12 :
 

Am 09.01.2016 fand en die fünfte und sechste Runde der Landesliga u 12 in Dessau statt. Unsere Mannschaft stand zusammen mit der Mannschaft von Roter Turm Halle verlustpunktlos auf der führenden Position der Liga. In der fünften Runde kam es dann zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Spitzenreiter. Am Ende gewannen die Hsallenser knapp mit 2,5 zu 1,5 und übernahmen damit allein die Spitzenposition. Das möglicherweise auch ein Unentschieden in diesem Match drin war,  ist zwar gut zu wissen, nützt der Mannschaft aber im konkreten Fall nichts. Unsere Mannschaft fiel auf den dritten Tabellenplatz zurück.
In der sechsten Runde gab es dann einen klaren 4 : 0 Erfolg gegen den SV Merseburg. Da der VfL Gräfenhainichen gleichzeitig  0,5 : 3,5 gegen Roter Turm Halle verlor, kletterte der SK auf den zweiten Tabellenplatz. Dieser Tabellenplatz würde am Ende die Berechtigung zur Teilnahme an der Finalrunde berechtigen. Um dieses Ziel Wirklichkeit werden zu lassen, sind in den folgenden noch drei ausstehenden Spielen möglichst Erfolge zu erkämpfen. Das wird sicher sehr schwer, ist aber nicht unmöglich. Unsere Gegner sind am 13. Februar der VfL Gräfenhainichen und am 5. März in der Doppelrunde zunächst die Mädchenmannschaft des USV Halle und zum Abschluss die Jungenmannschaft des USV Halle. Also nur noch Gegner die vom Papier her genauso stark sind wie unsere Mannschaft bzw. sogar stärker.

 
®
LL U 12
 


  


 
8. Januar 2016 - JBEM Nachbetrachtung:
 

Wie bereits im Vorjahr wurde die BEM im Kiez am Friedrichsee (Nähe von Kemberg) vom 3.-5.1. durchgeführt. Alle Teilnehmer fanden hervorragende Bedingungen vor. Den SK Dessau 93 vertraten sechs Kinder in den Altersklassen U 10, U12 und U 14. Vorab: Zwei Medaillen wurden nach fünf spannenden Runden erkämpft, aber durch wen – das war durchaus überraschend.

U 10
Luke Fathke war hier unser Vertreter. Er schlug sich mit drei Punkten und Platz fünf sehr achtbar in einem qualitativ sehr starken Teilnehmerfeld. Luke konnte seine guten Trainingsleistungen bestätigen und er wird weiter bemüht sein, seine Fehler zu vermeiden. Bezirksmeister wurde Florian Böhm vom TSV Elbe Aken.

U 12
Der Sieg in dieser Spielklasse war wohl von vornherein für Dessauer Vertreter programmiert. So war es schließlich der Favorit Richard Ackermann , der mit 4,5 Punkten gewann. Danach jedoch eine Überraschung, denn  Eduard Gertz setzte sich mit 4,0 Punkten, sehr guten Partien und einem Abschlusserfolg gegen Mitfavorit Niclas Rohde durch. Eduard stellte damit seine herausragende Form der letzten Monate unter Beweis. Mit diesem Vizetitel hat sich Eduard auch die Qualifikation zu den Landeseinzelmeisterschaften erkämpft. Niclas wurde mit 3,0 Punkten Vierter. Max Pignot als Fünfter (2,5 Punkte) konnte deutliche Fortschritte nachweisen.
 

 

 

 
 
 
U 14
Großer Respekt voreinander führte in dieser Spielklasse zu sehr vielen Remis-Partien. Leider vergab Tobias Wirth in Runde vier gegen den späteren Bezirksmeister Hannes Buchheim (Köthen) eine gute Chance und verlor  diese Partie noch. Tobi wurde letztlich Sechster mit einer guten Partie zum Abschluss. Einen sehr schönen Bronze-Rang schaffte dagegen Odin Hanowski – ganz stark! Er spielte vier mal remis und gewann eine Partie. Da fehlt vielleicht noch etwas der letzte Biss, um gut angelegte Partien auch erfolgreich abzuschließen.
 
Bleibt noch das sehr gute Essen sowie das Blitzturnier zu erwähnen. Hier gewann das Betreuerteam (mit 2 gegen 5 Minuten) knapp gegen ehrgeizige Konkurrenten aus allen Vereinen.
Abenteuerlustig war dann die Heimfahrt, denn der Weg durch die Wälder am Ochsenkopf und Umgebung waren plötzlich tief verschneit. Es sind aber alle Teilnehmer der JBEM gut und unfallfrei zu Hause angekommen.
 

®
JBEM 2016 
 
3. Januar 2016 - JBEM
 
Die JBEM 2016 des Schachbezirkes Dessau hat heute die erste Runde absolviert.
Die Meisterschaften finden auch in diesem Jahr im Kiez Gniest statt. Vom SK Dessau 93 starten Luke Fathke in der U 10, Niclas Rohde, Eduard Gertz und Maximilian Pignot in der U 12 sowie Tobias Wirth und Odin Hanowski in der U 14. Die erste Runde brachte für unsere Jungs Siege, Unentschieden und leider auch eine Niederlage.
Die aktuelle JBEM-Seite ist auch auf unserer Startseite zu finden.
 
® JBEM 2016
 

 
die aktuellen News (für das Jahr 2017) finden Sie unter ® News
 
News der vergangenen Jahre finden Sie in unter ® Downloads  (als PDF-Dokument)
Copyright © 1999 - 2017 / SK Dessau 93 e. V. & DuS Computer - Haftungsausschluss

Besucher: