SK Dessau 93 e. V. - Der Schachklub in Dessau


        

Sportobjekt Kienfichten | Peusstr. 43 | 06846 Dessau-Roßlau  (das Sportobjekt wird bewirtschaftet)
Training → Erwachsene: Fr. ab 18.30 Uhr | Schüler: Do. 14.45 Uhr - 16.15 Uhr und 16.30 Uhr - 18.00 Uhr
 

letztes Update: 08.12.2018

    .: News 2018 :.                              
     
 
8. Dezember 2018 -  Anhaltcup 2018 - 2019 Zweites Turnier in Bitterfeld:
 
Am heutigen Samstag fand das zweite Turnier der Anhaltserie 2018 - 2019 in Bitterfeld statt.
Das Europagymnasium bot den Turnierteilnehmern hervorragende Bedingungen und es bleibt zu hoffen, dass sich die Schachfreunde aus Bitterfeld und Wolfen auch im nächsten Jahr wieder an der Ausrichtung des Anhaltcups beteiligen. Also auch vielen Dank an die Organisatoren von Chemie Bitterfeld und Chemie Wolfen sowie dem stellvertretenden Direktor des Gymnasiums.
Der SK Dessau 93 beteiligte sich in Bitterfeld mit neun Nachwuchsspielern.
Fünf Spieler starteten in der U 9. Am Ende eine sehr geschlossene Leistung dieser fünf Eleven. Alle Fünf kamen unter die ersten Sechs!
Mit einer makellosen Bilanz (sieben aus sieben) erspielte und erkämpfte sich Carl Gottschalk den Tagessieg in der U 9. Mit 1,5 Punkten Rückstand erkämpfte sich Emil Eulitz den zweiten Platz, auf den er ebenfalls sehr stolz sein kann. Den Dreifacherfolg für den SK 93 machte Raphael Quauck perfekt. Vierter wurde Finn Marinow vom 1. SC Anhalt. Fünfter und Sechster wurden die SK SpielerVictor Widdel und Toni Kurth, die ebenfalls ein starkes Turnier spielten.
Luis Olek und Johanna Eulitz traten in der U 11 an. Luis gehörte zum erweiterten Favoritenkreis dieser Altersklasse. Mit dem zweiten Platz erfüllte er auch die in ihm gesetzten Erwartungen. Jedoch wäre an diesem Tag möglicherweise sogar mehr als "nur" der zweite Platz drin gewesen. Sein doch immer noch zu schnelles Ziehen (Spielen) brachten ihn eindeutig um einen größeren Erfolg an diesem Tag. Schade! Trotzdem eine gute Leistung, schließlich war er der Einzige, der den Tagessieger Luiz Dieckow (1. SC Anhalt) bezwingen konnte. Punkt- und wertungsgleich mit Luis Olek belegte Magnus Kuhlmann vom VfL Gräfenhainichen ebenfalls den zweiten Platz.
Johanna Eulitz spielte ihr erstes Turnier überhaupt und hat auch erst im November mit dem aktiven Schachtraining begonnen. Sie spielte gute Partien, versuchte das bisher Gelernte auch umzusetzen und musste auch Lehrgeld bezahlen. Mit zwei Punkten hat sie aber ganz klar die Zielsetzung des Trainers erfüllt. Im nächsten Turnier ist ihr ein noch besseres Abschneiden zuzutrauen.
In der U 13 traten Alexander Rac und Jonas Seeber für die SK Farben an. Beide konnten sich nicht in der oberen Tabellenhälfte
platzieren. Während Alexander, der recht gut spielte mit zwei Punkten den dreizehnten Platz (18 Teilnehmer) belegte, kam Jonas, der sein erstes Turnier bestritt, mit einem Punkt wahrscheinlich auf den sechzehnten oder siebzehnten Platz ein. Jonas wird fälschlicherweise in der Abschlusstabelle mit zwei Punkten geführt.
Insgesamt gesehen eine beeindruckende Leistung aller SK Starter.

 

® Fotogalerie
 
 

 

 

 

25. November 2018 - Punktspiele:
 

Die Erste bleibt mit dem 5,5 : 2,5 Erfolg in Gräfenhainichen weiterhin Tabellenführer der Verbandsliga.
Die Zweite muss in Köthen eine deutliche 5,5 : 2,5 Niederlage einstecken und rutscht damit an das Tabellenende.
Auch die Dritte verliert deutlich gegen die Dritte aus Löberitz mit 2 : 6.
Last but not laest verliert auch die Vierte in Annaburg mit 2 : 4.

® Dritte
 

23. November 2018 -  Vereinsmeisterschaft im Schnellschach:
 
Den Tagessieg im dritten Turnier holt sich Reiner Erler vor Jens Erik Schneider und Wolfgang Lübeck

® Turnierseite


 

 

 

12. November 2018 - Punktspiele:
 

Mit einem 7 : 1 Kantersieg über SG Löberitz II setzt sich unsere Erste  an die Tabellenspitze der Verbandsliga.
Die Zweite musste sich im Heimspiel gegen den vermeintlichen Aufstiegsfavoriten der Landesliga, Grün Weiß Piesteritz knapp mit 3,5 :4,5 geschlagen geben.
In der Bezirksoberliga setzte sich im Lokalderby der 1. SC Anhalt (ebenfalls der Aufstiegsfavorit) mit 7 : 1 gegen unsere stark geschwächte Dritte durch.
Die Vierte, in der Bezirksliga spielend, musste ebenfalls eine Niederlage (2 : 4 gegen Köthen) einstecken.

® Dritte
 

9. November 2018 -  Vereinsmeisterschaft im Schnellschach:
 
Das Zweite Turnier der Serie 18-19 gewann Jens Erik Schneider vor dem Punktgleichen Rainer Erler.
Vierzehn Teilnehmer kämpften um die Wertungspunkte.

® Turnierseite


 

 

 

27. Oktober 2018 -  Nachwuchs-Stadtmeisterschaften:
 
Heute fanden im Spiellokal des 1. SC Anhalts die Nachwuchs-Stadtmeisterschaften 2019 statt. Wer an den Jugendbezirkseinzelmeisterschaften (JBEM)  vom 03.01. - 05.01.2019 in Kemberg teilnehmen will muss sich über die Stadtmeisterschaft qualifizieren, sei denn er hat bereits eine Vorberechtigung erworben. Weil die JBEM jedes Jahr Anfang Januar stattfindet, muss die Stadtmeisterschaft eben immer bereits im Oktober/November des Vorjahres durchgeführt werden.
Unseren Verein vertraten drei U 12 Spieler (Alexander Rac, Max Vollmer und Toni Schäfer), fünf U 10 Spieler (Toni Kurth, Nikolai Schmelz, Raphael Quauck, Emil Eulitz und Yannis Rintelmann) sowie Victor Widdel als U 8 Spieler.
Das Ziel war, möglichst viele Spieler für die JBEM zu qualifizieren. Toni Kurth war als letztjähriger Bezirksmeister der U 8 bereits vorberechtigt, so dass er eine Altersklasse höher (U 12) startete. Diese Altersklasse war für Toni vielleicht doch noch etwas zu stark. Mit einem Punkt aus fünf Runden konnte er nur den vorletzten Platz belegen. Allerdings war es Toni, der dem Turniersieger Luiz Dieckow vom 1. SC Anhalt die einzige Niederlage beibrachte. Max, der ebenfalls nur einen Punkt erkämpfen konnte wurde Sechster. Sehr gut konnten sich Alexander Rac und Toni Schäfer in Szene setzen. Während Alexander mit drei erspielten Punkten einen hervorragenden dritten Platz belegte, war Toni noch einen Tick besser. Mit vier Punkten wurde er Zweiter hinter dem Punktgleichen Stadtmeister 21019. Mit diesen Platzierungen qualifizierten sich Alexander und Toni Schäfer für die JBEM.
Da es nur zwei Starter in der U 8 gab entschloss sich das Turniergericht die U 8 bei der U 10 zu integrieren, natürlich mit separater Wertung. In diesem Turnier entwickelte sich ein doch spannendes Geschehen. Am Ende triumphierte der noch siebenjährige Victor Widdel, der alle fünf Runden mit Geschick und Umsicht für sich entscheiden konnte. Damit wurde Victor natürlich auch Stadtmeister 20198 der U 8 vor Moritz Lautenschläger vom 1. SC Anhalt.
Zweiter dieser gemischten Altersklasse wurde unser Nikolai Schmelz, der damit Stadtmeister der U 10 wurde. Dritter und damit Zweiter der U 10 Wertung wurde Emil Eulitz, der in der letzten Runde seine durchaus berechtigten Titelambitionen mit der total unnötigen Niederlage gegen Nikolai Schmelz wegwarf. Allerdings war in den vorangegangenen Partien von Emil auch etwas Glück dabei, so dass er letztlich mit dem Vizemeister zufrieden sein kann. Einen noch guten dritten Platz in der U 10 Wertung konnte Raphael Quauck erspielen. Raphael der eigentlich in allen Partien gut bis sehr gut stand, verlor drei Partien durch vor allem zu schnelles Spielen. Ebenfalls etwas unglücklich agierte Yannis Rintelmann, der den gleichen Fehler (zu schnelles Spielen) wie Raphael beging. Am Ende konnten sich allerdings alle für die JBEM qualifizieren.
Als Trainer habe ich natürlich zu den einzelnen Partien meine Anmerkungen zu machen, bin aber insgesamt mit den Endergebnissen schon zufrieden.

® Fotogalerie


 

23. Oktober 2018 -  Internationales Turnier der U 8 in Sebnitz:
 
Am internationalen U 8 Turnier in Sebnitz (14.10. - 20.10.2018) nahmen seitens des SK Dessau 93 Emil Eulitz und Victor Widdel teil. Dieses Turnier wird auch mit der inoffiziellen Deutschen Einzelmeisterschaft der U 8 gleichgesetzt.
64 Spieler nahmen am 15.10.2018 dann den Kampf im neunrundigem Turnier auf. Für unsere beiden Spieler war das nun das erste große Einzelturnier. Beide mussten sich auch internationaler Konkurrenz stellen.
Beide wollten möglichst in der oberen Tabellenhälfte landen, was am Ende leider nicht ganz klappte und auch nicht mit den Erwartungen des Trainers konform lief. Aber die Zielsetzung erfreute den Trainer allemal.
Mit den schließlich erzielten 3,5 Punkten von Victor(49. Platz) und den 4,0 Punkten von Emil (41. Platz) war der Trainer jedoch sehr zufrieden, denn die Maßgabe waren 3,0 - 3,5 Punkte zu erspielen. Sicher wäre der ein oder andere Punkt vielleicht noch möglich gewesen, aber unsere Spieler hatten sicher auch hin und wieder etwas Glück.
Wichtig jedoch war für beide das Erlangen von Spielpraxis und auch mal eine Auswertung der Partie durch den IGM Teske. Der Lernfaktor, so der Trainer, war für beide in diesem Turnier sehr hoch.
Von den elf Sachsen-Anhalt-Teilnehmern (6x Schachzwerge, 3x Roter Turm Halle und 2x SK 93) wurde Frederik Fiedler (Roter Turm Halle) als Neunzehnter (5,5 Punkte) bester Sachsen-Anhalt-Teilnehmer. Emil wurde zusammen mit Till Gollmann (Roter Turm) und Marius Conrad (Schachzwerge) zweitbester Sachsen-Anhalt-Teilnehmer (alle 4,0 Punkte).
Victor und Emil konnten nun mit diesem Turnier  auch die lang ersehnte Wertzahl erspielen. Jetzt heißt es für beide diese Zahl möglichst kontinuierlich zu verbessern.

® Turnierseite


 


 

21. Oktober 2018 :

Die erste Mannschaft beginnt die Verbandsligasaison mit einem knappen 4,5 :3,5 Sieg über Germania Köthen.
Mit einer herben 2 : 6 LL-Klatsche kommt unsere Zweite aus Naumburg zurück.
In der BOL erspielt sich die Dritte vielleicht etwas überraschend, aber hoch verdient ein $ : 4 gegen die SG Jeßnitz.
Knapp mit 2,5 : 3,5 verliert die Vierte im Bezirksligaduell gegen den 1. SC Anhalt II. Allerdings ist das Ergebnis noch nicht amtlich, denn der Staffelleiter muss hier noch die richtige Aufstellung des 1. SC Anhalts prüfen.

® Dritte
 
30. September 2018 -  Anhaltcup 2018 - 2019 Erstes Turnier in GHC:
 
Am 29.09.2018 startete jetzt schon traditionell in Gräfenhainichen die erste Runde des Anhaltcups.
Sieben Spieler
vom SK Dessau 93 stellten sich in drei Altersklassen der Konkurrenz.
Alexander Rac musste sich in der Altersklasse U 13 schon recht starken Spielern stellen. Seine erspielten 2,5 Punkte aus fünf Runden können für ihn schon als Erfolg gewertet werden, worauf es sich weiter aufbauen lässt.
Vier SK-Spieler traten in der Altersklasse U 11 an. Hier überzeugte neben Luis Ansgar Oelk, der mit 3,5 Punkten Dritter wurde vor allem aber Toni Schäfer. Toni der sein erstes Einzelturnier bestritt erspielte sich vier Punkte und verlor nur gegen den späteren Sieger Nils Magnus Kuhlmann vom gastgebenden VfL Gräfenhainichen. Mit diesem Ergebnis konnte sich Toni einen hervorragenden zweiten Platz erspielen.
Max Vollmer kam auf 2,5 Punkte, während Theodor Durban zwei Punkte erspielte. Theodor wurde in seiner Altersgruppe der Fairplay-Preis verliehen. Meines Wissens nach wurde noch nie ein Fairplay-Preis beim Anhaltcup verliehen.
In der Altersklasse U 9 gingen Raphael Quauck und Victor Widdel an den Start. Beide Spieler konnten in diesem Turnier überzeugen. Raphael hatte nach fünf von sieben zu spielenden Runden 4,5 Punkte auf seinem Konto. Leider verlor er dann die zwei folgenden Spiele. Doch die 4,5 Punkte reichten noch zu einem sehr starken dritten Platz. Victor konnte nach fünf Runden auf 3,5 Punkte verweisen. Leider hatte er den späteren Sieger Tim Brenner aus Gräfenhainichen patt gesetzt. In Runde sechs gewann dann Victor gegen seinen Vereinskameraden Raphael. Und auch die siebente Runde konnte Victor noch einmal gewinnen und wird mit 5,5 Punkten Zweiter.
Allen sieben SK Spielern konnten entsprechend ihrer Möglichkeiten überzeugen.
Die  zweite Runde des Anhaltcups findet am 08.12.2018 in Bitterfeld statt.

 


 


 

23. September 2018 - Punktspiele:
 

Die heute begonnene Punktspielsaison brachte für uns ein Unentschieden und zwei Siege. Während die Zweite in der Landesliga "nur" ein Remis gegen den USV Halle erreichte, konnte sich die Dritte, als Neuling in der Bezirksoberliga, mit einem 5,5 : 2,5 Sieg gegen Chemie Bitterfeld sehr gut in Szene setzen.
Auch die Vierte überzeugte mit einem 4 : 2 Sieg über den VfL Gräfenhainichen III in der Bezirksliga.

® Dritte
 

17. Juli 2018 :

Nachruf des SK Dessau 93 für Dr. Günter Reinemann

Der SK Dessau 93 trauert um sein Ehrenmitglied Dr. Günter Reinemann, der im Alter von 76 Jahren am 16. Juli 2018 verstorben ist.

Für uns war Günter ein sehr guter Freund. Wir waren sehr glücklich, als er vor fünf Jahren die ihm angebotene Ehrenmitgliedschaft beim SK Dessau 93 angenommen hatte. Um so mehr trifft uns nun sein Tod. Wir verlieren einen guten Schachfreund, den wir auch als sehr aufrichtigen Schachfunktionär kennen lernen durften.


Unser Mitgefühl gilt jetzt vor allem seiner Familie, insbesondere seiner Frau.

Das Andenken an Dr. Günter Reinemann wird der SK Dessau 93 stets in Ehren halten.

Dessau, 17.07.2018                   

Für den SK Dessau 93
Manfred Riechert und Oliver Mirschinka
 

 
15. Mai 2018 - Saisonabschluss:
 

Unser Saisonabschluss wurde wieder als Grillabend auf dem Sportplatzgelände veranstaltet.
Mit vierzig Teilnehmern, war der Abend auch sehr gut besucht. Bei bestem Wetter ließen wir uns die von Sven und Oliver zubereiteten Grillspezialitäten schmecken. Bei den sommerlichen Temperaturen schmeckte natürlich auch das Bier, der Wein und die alkoholfreien Getränke.
Manfred Riechert holte noch die Ehrung anlässlich unseres 25jährigen Bestehen von Frank Uhlig mit der silbernen Ehrennadel des SK Dessau 93 nach und bedankte sich bei allen Vereinsmitgliedern für ihren Einsatz in 2017/2018. Alle Mannschaften, außer der Ersten, konnten ihre Ziele erreichen. Besonderen Dank sprach der Präsident auch den Familienangehörigen aus, ohne deren Verständnis und Unterstützung manches sicher nicht so gelaufen wäre wie es gelaufen ist.
In vielen kleineren und größeren Gesprächsgruppen ließ man die Saison Revue passieren und machte sich auch Gedanken über die bevorstehende Saison. Natürlich waren auch die Ereignisse im Jugendbereich Gesprächsthema. Fassungslosigkeit und Unverständnis wurde geäußert.
Die Hauptthemen waren aber neben den lockeren Gesprächen über Familie, Urlaub und alles Mögliche vor allem das Saisonfazit und die Bewältigung der zukünftigen Aufgaben des SK Dessau 93.
Es war wieder einmal ein gelungener Abend. Bedanken wollen wir uns bei allen Vereinsmitglieder, die sich an den Unkosten des Abends beteiligt hatten und bei Sven, der für die Vorbereitung und Nachbereitung sorgte.


® Fotogalerie
 
1. Mai 2018 -  Landesfinale der U 10 Mannschaften:
 
Am 29.04.2018 fand Teil zwei des diesjährigen Landesfinale der U 10 Mannschaften in Hettstedt statt. Obwohl wir Bezirksmannschaftsmeister im Schachbezirk Dessau wurden, waren wir weiterhin nur Außenseiter. Allerdings muss erwähnt werden, dass wir wohl mit Abstand die jüngste Mannschaft (zwei Neunjährige und fünf Achtjährige) waren.
Nichtsdestotrotz stellte sich die Mannschaft ihren Gegnern und kämpfte mutig, teilweise noch unbesonnen um die Punkte. Im ersten Spiel hatten wir Einheit Staßfurt als Gegner.
Hier sah es in der Mittelspielphase recht gut für uns aus. Brett eins und drei standen zwar auf verlorenem Posten, doch Carl Gottschalk an Brett zwei hatte eine Figur erobert und stand damit auch auf Gewinn. Leider übersah er dann eine Mattkombination und verlor, wirklich schade. Am vierten Brett war diesmal Emil Eulitz eingesetzt, der sich ebenfalls hervorragend schlug. Ein Mehrbauern nach dem Mittelspiel und eine durchaus annehmbare Stellung ließen uns hoffen, dass mehr als nur ein Verlust herausspringen könnte. Emil war aber zu aufgeregt zu seinem ersten Spiel in einem Mannschaftskampf. Letztlich verlor auch er die Partie. Das 4 : 0 für Staßfurt entsprach nicht ganz dem Spielverlauf.
Im zweiten Spiel mussten wir dann gegen die Schachzwerge Magdeburg antreten, die um den Landesmeistertitel spielten. Hier hatte ich eine klare 0 : 4 Niederlage erwartet. An den ersten drei Brettern traten meine Erwartungen recht schnell ein. Emil Eulitz dagegen spielte am vierten Brett wieder eine recht solide Partie. Etwas glücklich konnte er dann einen Turm erbeuten. Diesen Vorteil ließ er sich in dieser Partie nicht mehr aus der Hand nehmen. Wohlüberlegt tauschte er sämtliche Figuren inklusive Dame ab und setzte seinen Gegner dann mit König und Turm matt. Seine eigenen vier oder fünf Freibauern zog er gar nicht ins Kalkül zum Partiegewinn. Das hat mich als Trainer sehr stolz gemacht.
Die 1 : 3 Niederlage gegen die Schachzwerge war für uns ein versöhnlicher Abschluss und den Schachzwergen kostete es den Meistertitel, den somit der USV Halle erkämpfte. Unsere Mannschaft wurde Fünfter von den sechs qualifizierten Mannschaften. 

® Finalrunde
 


 



 

22. April 2018 Anhaltcupfinale :

Dreizehn Spieler des SK Dessau 93 (inklusive eines Spielers der Grundschule "Am Luisium" nahmen an der Finalrunde des Anhaltcups in Gräfenhainichen teil. Vorab der Dank an Uwe Kurth mit seinen Helfern vom VfL Gräfenhainichen, der kurzfristig (Wittenberg hatte die Ausrichtung abgesagt) diese Finalrunde ausrichtete.
In der U 15 startete Eduard Gertz neben Richard Ackermann vom 1. SC Anhalt als Favorit. Leider waren hier nur fünf Spieler am Start, so dass jeder gegen jeden gespielt wurde. Eduard konnte mit vier Siegen die Tageswertung und die Gesamtwertung gewinnen. Damit hat er sich auch für den Supercup (Landesjugendschnellschachmeisterschaften) qualifiziert.
In der U 13 stellte der SK 93 keinen Starter.
Drei Spieler (Luke Fathke, Alexander Rac und Max Vollmer) gingen in der U 11 an den Start. Luke hatte sich den Tageserfolg und damit den Gesamterfolg zum Ziel gesetzt. Das gleiche Ziel verfolgte auch Alexander Walter aus Bad Schmiedeberg, der diesmal das bessere Ende für sich hatte. Luke wurde Dritter hinter Alexander Walter und Joussef Tawilah aus Köthen. Die Gesamtwertung gewann somit Alexander Walter vor Luke Fathke und Joussef Tawilah. Als Zweiter der Gesamtwertung hat auch Luke die Qualifikation zum Supercup erkämpft.


 

Alexander Rac konnte 2,0 Punkte aus fünf Runden erzielen und wurde achtbarer Zwölfter. Max Vollmer dagegen hatte nur einen Punkt auf der Habenseite und wurde damit nur Siebzehnter.
Mit neunzehn Spielern war die U 9 zahlenmäßig am stärksten besetzt. Der Überflieger der U 9, Magnus Kuhlmann hatte die ersten drei Turniere und damit auch die Gesamtwertung für sich entscheiden könne und spielte deshalb eine Altersklasse höher. Somit gab es keinen wirklichen Favoriten für den Sieg des vierten Turniers.Natürlich wollten wir bei der Vergabe des Tageserfolges schon ein Wörtchen mitreden, zumal wir mit neun Spielern fast das halbe Teilnehmerfeld stellten. Nach vier Runden hatten sich dann neben Theo Max Dilger von Köthen auch Toni Kurth, Nikolai Schmelz, Luis Olek, Carl Gottschalk und Emil Eulitz auf den vorderen Plätzen eingefunden. Es ging alles sehr eng zu. Vor der siebenten und letzten Runde lag Emil Eulitz mit 5,0 Punkten auf dem ersten Platz, gefolgt von Carl Gottschalk und Luis Olek (beide 4,5 Punkte). Emil brauchte einen Sieg im Spiel gegen Toni Kurth um unangefoch
ten Sieger zu werden. Aber auch Toni Kurth wollte noch weiter nach vorn. Leider gab es in dieser Partie am Spitzenbrett eine Reklamation, die nicht aufgeklärt werden konnte. Der Schiedsrichter Bernd David konnte die Gemüter besänftigen und die Streithähne zu einem am Ende wohl gerechten Unentschieden bewegen. Da Carl Gottschalk und Luis Olek ihre Schlusspartien gegen Theo Max Dilger (Köthen) und Bastian Rudisch vom VfL Gräfenhainichen gewinnen konnten gab es an der Spitze drei Spieler mit 5,5 Punkten und die Buchholzwertung musste entscheiden.
Emil konnte mit diesem Sieg seinen ersten Schachpokal erkämpfen! Carl und Luis folgten auf den Plätzen. Nikolai, der ebenfalls in der Schlussrunde siegen konnte konnte den vierten Platz vor Toni erringen.
In der Gesamtwertung kam Carl vor Luis auf dem zweiten Platz ein. Damit hat auch Carl die Quali zum Supercup in der Tasche.
Den Siegern und Platzierten gratuliert der Verein ganz herzlich!

® Fotogalerie
® Tagesergebnis U 9
® Tagesergebnis U 11
® Tagesergebnis U 15
 

16. April 2018 - Punktspielwochenende:
 

Der dritten Oberligasaison folgt erstmal keine Vierte. Mit zwei Niederlagen in der Schlussdoppelrunde verabschiedet sich der SK Dessau 93 erwartungsgemäß wieder aus der Oberliga. Die Möglichkeit des Klassenerhalts bestand durchaus und die Mannschaft war auch nah dran. In der kommenden Saison sollte sich die Mannschaft aber durchaus mit um einen Spitzenplatz in der Verbandsliga bemühen.
Alle andern Mannschaften konnten in ihren letzten Spielen nochmals punkten und somit den Klassenerhalt sichern. Das Ziel der Dritten, Aufstieg in die BOL, wurde als Zweiter leider verpasst. Auch hier gilt es in der kommenden Saison erneut anzugreifen.

® Zweite
® Sechste
®
Fotogalerie
 
8. April 2018 Landesfinale der U 10 :

Nachdem unsere U 10 Mannschaft den Mannschaftsbezirksmeistertitel (Bericht vom 05.03.2018 hier auf  "News") errang, war die Qualifikation für das Landesfinale erreicht. Dass es das Team im Landesfinale schwer haben wird, war bekannt, da ja auch  drei unserer eingesetzten Spieler noch der U 8 angehören. Also war vollem Spielpraxis und Erfahrung sammeln angesagt.
In der ersten der heutigen zwei Runden musste gegen den USV Halle angetreten werden. Hier wollten wir eigentlich punkten. Die 0,5 : 3,5 Niederlage entsprach keineswegs dem Spielverlauf. Mindestens ein Unentschieden war durchaus möglich gewesen.
Das zweite Spiel gegen Hettstedt ging dann ganz und gar mit 0 : 4 verloren. Eine sehr aussichtsreiche Stellung konnte Carl Gottschalk leider nicht verwerten. Die anderen drei eingesetzten Spieler verfielen wieder in das "Zuschnellspielen" und mussten letztlich auch recht schnell die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen. Sicher werden die Kinder die Sache beim Teil zwei des Landesfinale in Hettstedt schon etwas besser machen!
Am 29.04.2018 muss in Hettstedt noch gegen Staßfurt und die Schachzwerge aus Magdeburg angetreten werden. Das werden noch mal zwei richtig schwere Spiele.

® Finalrunde
 

 
3. April 2018 :

Nachruf des SK Dessau 93 für Jürgen Schmidt

Wir trauern um unseren Schachfreund Jürgen Schmidt, der im Alter von 86 Jahren leider verstorben ist.

Seit dem Jahr 2000 war Jürgen ein sehr zuverlässiges Mitglied beim SK Dessau 93. Schach erlernte Jürgen als Schüler bei Turbine Falkensee. Später kam er nach Dessau und schloss sich der Sektion Schach von Lok Stahlbau an. Seitdem war Jürgen Schmidt dem Dessauer Schach verbunden. Insbesondere seine Arbeit als langjähriger Übungsleiter wird unvergessen bleiben.
Auch als Mannschaftsspieler wird er, besonders wegen seiner gewissenhaften Vorbereitung, unvergesslich bleiben. Sehr gern hatte er sich viele Jahre lang an den Kreiseinzelmeisterschaften der Stadt Dessau beteiligt.

Der Tod von Jürgen ist ein schachlicher und auch ein menschlicher Verlust für den SK Dessau 93. Wir verlieren einen aufrichtigen und immer zuverlässigen Schachfreund.
Unser Mitgefühl gilt seinem Sohn.

Der SK Dessau 93 wird das Andenken an Jürgen Schmidt stets in Ehren halten.

Dessau, 03.04.2018                   

Für den SK Dessau 93
Manfred Riechert und Oliver Mirschinka
 

25. März 2018 Anhaltcup:

Am gestrigen Samstag wurde die dritte Runde der Anhaltcupserie 2017/2018 in Köthen absolviert. Die SK Vertretung reiste mit elf Vereinsspielern und einem Schüler der Schach-AG Waldersee an und startete in den Altersklassen U 9, U 11 und U 13. Die U 15 konnte wegen Krankheit diesmal nicht besetzt werden.
Sieg- bzw. Medaillenchancen rechnete sich der SK in allen drei Altersklassen aus. In der U 9 war allerdings Magnus Kuhlmann aus Gräfenhainichen der haushohe Favorit, was er auch mit sieben Punkten von sieben Möglichen eindrucksvoll nachwies.
Wer hier die Platzierungen erreichen würde, war nicht so richtig klar. Bis hin zum Platz neun der Abschlusstabelle war da alles möglich. Am Ende konnten aber Carl Gottschalk und Luis Olek den zweiten und dritten Platz erzielen. Dieses gute Ergebnis rundeten Nikolai Schmelz (Vierter), Emil Eulitz (Siebenter) und Toni Kurth (Achter), die alle vier Punkte erspielten ab. Auch Yannis Rintelmann von der Schach-AG Waldersee erzielte mit drei Punkten ein für ihn ausgezeichnetes Ergebnis. Raphael Quauck war sicher mit seiner Leistung nicht zufrieden. Er weiß selbst, dass er wesentlich besser abschneiden könnte.
Luke Fathke konnte sich in der U 11 aufgrund der Buchholzwertung mit 4,5 Punkten von fünf Möglichen vor dem punktgleichen Alexander Walter behaupten. Beide spielten in der Partie gegeneinander Remis. Mit 3,5 Punkten erzielte Alexander Rac einen hervorragenden fünften Platz. Max Vollmer(2,0 Punkte) und Marleen Scherließ (1,5 Punkte) können eigentlich mehr.
In der U 13 hatten wir mit Niclas Rohde nur einen Starter, der allerdings der Favorit für dieses Turnier war. Eine sicher unnötige Niederlage brachte ihm dann "nur" den dritten Platz ein.
Insgesamt ein sehr guter Auftritt der SK-Eleven in Köthen, wozu der Verein allen, insbesondere aber den Medaillengewinnern gratuliert.
Das vierte und letzte Turnier der Serie 17/18 findet am 21.04.2018 in Wittenberg statt.

® Abschlusstabelle U 9
® Abschlusstabelle U 11
® Abschlusstabelle U 13

® Fotogalerie
 


 
18. März 2018:

Nachruf des SK Dessau 93 für Mikhail Zoun

Mit großer Bestürzung trauern wir um unseren Schachfreund Mikhail Zoun.

Er war fast 20 Jahre aktiver Spieler im SK Dessau 93. Dabei hat er viele Mannschaftskämpfe in der 1. und 2. Männermannschaft in Meisterschaftswettbewerben und im Pokal absolviert. Aktiv war er auch in vielen Einzelturnieren. Er ging stets motiviert und mit Kampfgeist in die Partien.
Besonders betroffen macht uns, dass das tragische Ereignis auf dem Weg zum Auswärtsspiel der 2. Mannschaft eingetreten ist.

Mikhail hat sich auch aktiv in die Förderung unserer Nachwuchsspieler eingebracht. Er war stets hilfsbereit und unkompliziert.

Der Tod von Mikhail ist ein schachlicher und auch ein menschlicher Verlust für den SK Dessau 93.
Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Der SK Dessau 93 wird das Andenken an Mikhail stets in Ehren halten.

Dessau, 18.03.2018                   

Für den SK Dessau 93
Manfred Riechert und Oliver Mirschinka
 


 
13. März 2018 - Jubiläumsveranstaltung:
 

Hier nun die Bilder unserer Jubiläumsveranstaltung vom 03.03.2018. Wir danken den Fotografen Bernd und Manfred!

® Fotogalerie
 

13. März 2018 - U 14:

unsere U 14 wird in einem Mamut
turnier (Zweiundzwanzig Mannschaften - fünf Runden Schweizer System?) Fünfter.

® U 14

® Bericht
 


 
12 März 2018 -  Bezirkseinzelmeisterschaften:
 
Die 5. Offene BEM ist Geschichte. Siebzehn Spieler aus drei Bundesländern und elf verschiedenen Vereinen kämpften von Freitag bis zum gestrigen Abend wieder in den Räumen der Dessauer Verkehrsbetriebe.
Freitagabend eröffnete der Vorsitzende des Stadtsportbundes Dessau-Roßlau, Torsten Ceglarek das Turnier mit dem ersten Zug am Tisch eins (Rainer Erler - Hartwig Duensing). Zuvor hatte der Turnierleiter Manfred Riechert insbesondere der Dessauer Verkehrsbetriebe für die Bereitstellung der Räumlichkeiten gedankt.
Sieger wurde Manfred Lenhardt von SC Weiße Dame Berlin vor Harald Matthey und Rainer Erler (beide SK Dessau 93).
Harald Matthey wurde auch neuer Seniorenbezirksmeister. Diese Meisterschaft wurde im Turnier mit ausgespielt.
Der Schachbezirk hofft für nächstes Jahr wieder eine größere Anzahl an Spielern zur 6. Offenen BEM begrüßen zu dürfen. Heißt hoffentlich gibt es nicht wieder kurzfristig so großen krankheitsbedingten Ausfall. Auch die Kollidierung mit dem Termin der Mannschaftsmeisterschaften der U 14 sollte vermieden werden. Allerdings ist das leicht gesagt, aber sehr schwer gemacht. Frei Termine laut Rahmenterminplan des Landes Sachsen-Anhalt gibt es nämlich kaum und so werden wahrscheinlich in Zukunft immer wieder irgendwelche Terminüberschneidungen auftreten.


® Turnierseite
 


 


 

9.März 2018 - Bezirkseinzelmeisterschaften und Landesausscheid U 14:

Heute begann die 5. Offene BEM, die leider von der Grippewelle arg gebeutelt wurde. Erste Runde keine Überraschungen.

® Turnierseite

Ebenfalls über das Wochenende findet der Landesausscheid der U 14 Mannschaften in Heldrungen statt.

® U 14
 


 
7. März 2018 -  Jubiläumsveranstaltung:
 
Am 03.03.2018 fand unsere 25-Jahrfeier in den Räumlichkeiten des Sportheims Kienfichten statt.
Leider waren doch einige Vereinsmitglieder, auch wegen Krankheit, verhindert an dieser Jubiläumsfeier teilzunehmen., was sehr schade war.
Als Ehrengäste konnten der Präsident des Landesschachverbandes, Andreas Domaske, der Vertreter des Schachbezirkes, Uwe Kurth, der stellvertrtende Vorsitzende des Stadtsportbundes, Horst Matzke und die Vertrterin der Volksbank Anhalt Dessau eG, Frau Silke Hövelmann begrüßt werden.
In der Begrüßungsansprache ließ Manfred Riechert kurz und in groben Zügen den Werdegang des SK Dessau 93 Revue passieren. In seinem Grußwort bedankte sich Andreas Domaske beim SK Dessau 93 für die Aktivitäten und der tatkräftigen Unterstützung bei der Entwicklung des Schachsports in Sachsen-Anhalt. Er hob auch die positive Entwicklung der Nachwuchsförderung im Verein hervor. Er überreichte Manfred Riechert eine Ehrenurkunde des Landesschachverbandes für den SK Dessau 93, verbunden mit einem Gutschein für Startgebühren von entsprechenden Schachturnieren.
Horst Matzke überbrachte die Glückwünsche des Stadtsportbundes und hob die Rolle des SK Dessau 93 in der Sportstadt Dessau-Roßlau hervor. Für den Stadtsportbund verlieh er das Ehrenzeichen in Gold an Bernd Schmitz, Rolf Pauly und Jürgen Schmidt. Stellvertretend für den Landessportbund verlieh er Manfred Riechert die Ehrennadel des LSB in Silber.
Der Verein würdigte mit der Verleihung der Ehrennadel in Bronze Luke Fathke, Simon Spreng, Peter Klein, Michael Höricht und Wolfgang Lübeck. Mit der Ehrennadel in Silber wurden Frank Uhlig und Oliver Mirschinka ausgezeichnet. und unserem Präsidenten, Manfred Riechert wurde die Ehrennadel in Gold verliehen.
Frau Hövelmann lobte in ihrem Grußwort vor allem die gute Zusammenarbeit mit unserem Präsidenten hervor. Sie erinnerte aber auch die Anfänge des SK Dessau 93 und zeichnete die sieben anwesenden Gründungsmitglieder mit einem Bierkrug aus.
Die Grußworte und Ehrungen wurden durch zwei Auftritte der "Black White Cuts" aufgelockert.
Nach dem offiziellen Teil wurde mit der Eröffnung des Buffet der gemütliche Teil eingeleitet. Nachdem sich alle vom köstlichen Buffet gelabt hatten wurde das Tanzbein geschwungen. Natürlich fanden auch viele Gespräche untereinander statt.
Letztlich wieder eine gelungene veranstaltung, die sicher das Vereinsleben weiter ankurbeln wird.

® Fotogalerie
 


 


 

5. März 2018 -  Bezirksmannschaftsmeisterschaften U 10:
 
Auch die Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Altersklasse U 10 fand beim SK am vergangenen Sonntag statt. Also Großkampftag in den Schulungsräumen der DVG und des Stadtsportbundes.
Fünf Mannschaften hatten zu diesem Bezirksausscheid gemeldet, nämlich Germania 03 Köthen, der 1. SC Anhalt Dessau, der VfL Gräfenhainichen und zwei Mannschaften des SK Dessau 93. Eine leichte Favoritenstellung wurde dem VfL Gräfenhainichen zugesprochen, da sie an den ersten beiden Brettern zwei starke Spieler aufgestellt hatten.
Unsere beiden Mannschaften, von den die etwas Älteren als erste Mannschaft bezeichnet wurden, mussten in der ersten Runde gegeneinander spielen. Das von beiden Mannschaften erkämpfte Unentschieden lies damit auch beiden Mannschaften für das weitere Turniergeschehen alle Chancen offen.
Nach drei Runden stand unsere zweite Mannschaft mit 5 : 1 Mannschaftspunkten auf dem ersten Tabellenplatz,  musste dann in Runde vier gegen Gräfenhainichen antreten. An den letzten beiden Brettern wurden durch Toni Kurth und Raphael Quauck jeweils Siege eingefahren. Somit war das anvisierte Unentschieden bereits gesichert. Aber auch Luis Olek und Carl Gottschalk kämpften bravorös gegen ihre starken Gegner. Carl musste dann nach einer von ihm sehr gut gespielten Partie zwar eine Niederlage einstecken, aber Luis erkämpfte sich am ersten Brett ein vielleicht am Ende etwas glückliches Remis. Allerdings stand er zwischenzeitlich eigentlich klar auf Gewinn. Nach diesem Erfolg über den VfL GHC ging es nur noch darum Erster oder Zweiter zu werden. Das letzte Spiel gegen die Köthener konnte dann mit 3: 1 gewonnen werden und der Bezirksmeistertitel war perfekt.
Der Verein gratuliert dem neuen Bezirksmeister ganz herzlich und wünscht im Landesfinale viel Erfolg.
Unsere Erste kam auf dem vierten Platz ein. Zweiter und damit ebenfalls zum Landesfinale qualifiziert wurde der VfL Gräfenhainichen vor Germania 03 Köthen.
 



 



 


 

 
5. März 2018 -  Landesliga U 16:

Am vergangenen Sonntag fand die zentrale Endrunde der Landesliga (Alterklasse U 16) bei uns in Dessau statt. Trotz des krankheitsbedingten Ausfall von Niclas Rohde, konnte unsere Mannschaft zwei Siege einfahren und kam damit hinter Roter Turm Halle auf den zweiten Tabellenplatz ein. Damit hat sich die Mannschaft zu dem Finale in Magdeburg qualifiziert. 

 

 



 


 
4.März 2018 - Bezirksmannschaftspokal:

Unsere Bezirksmannschaftspokalmannschaft empfing heute im Halbfinale die Vertretung des VfL Gräfenhainichen. In einem sehr spannenden Match konnte sich der SK äußerst kanapp mit 2,5:1,5 durchsetzen und hat somit das Bezirksfinale erreicht.
Im Finale wartet kein Geringer als die Oberligavertretung der SG 1861 Löberitz, die sich 3:1 gegen den SSC Annaburg durchsetzen konnte.

 
3.März 2018 - Landesliga U 20:

Unsere U 20 Mannschaft konnte heute mit einem Sieg über Köthen den Landesmeistertitel erringen.
Vom Verein dazu die herzlichsten Gluckwünsche an die Mannschaft und dem Trainer.


® U 20

 
25. Februar 2018 - Punktspielwochenende:
 

In der Oberliga musste unsere Erste bei Grün Weiß Dresden antreten. Ein 4,5 : 3,5 Sieg lässt unser Oberligateam noch auf den Klassenerhalt hoffen.
Die Zweite hatte den CFC Germania 03 zu Gast. Der klare 6,5 : 1,5 Erfolg ist sehr wichtig, um den angestrebten Klassenerhalt zu sichern.
In der Bezirksliga verlor unsere Dritte das Spitzenspiel dieser Liga in Pratau mit 2,5 : 3,5. Damit dürften die Aufstiegschancen nahe Null gegangen sein.
Die Vierte musste eine 2,5 : 3,5 Niederlage gegen Grün Weiß Piesteritz II hinnehmen.
Und in der 1. Bezirksklasse kam es bei der Fünften zu einer knappen 1,5 : 2,5 Niederlage gegen die Fünfte von CFC Germania 03. 
Die Sechste dagegen konnte sich mit einem Sieg in Sandersdorf  gute Chancen auf den Klassenerhalt schaffen.

® Sechste
 

24. Februar 2018 - Offene Vereinsmeisterschaft im Schnellschach:

Das relativ stark besetzte fünfte Turnier gewinnt Harald Matthey vor Rainer Erler und Mikhail Zoun.


® Monatsschnellschach

 
11. Februar 2018 - Landeseinzelmeisterschaften der Jugend:
Die besten Nachwuchsspieler aus Sachsen-Anhalt trafen sich vom 6.-10. Februar in Magdeburg, um ihre neuen Landesmeister in allen Altersklassen der Kinder und Jugendlichen zu ermitteln. Auf die Besten wartete neben dem begehrten Titel auch die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft.
Der SK Dessau 93 war mit 5 Spielern vertreten.
In der U10w nahm unsere Bezirksmeisterin Marleen Scherließ teil und sollte in erster Linie Erfahrungen in ihrem ersten großen Turnier sammeln. Diesmal waren die Gegnerinnen noch zu stark für Marleen, aber in einigen Partien spielte sie durchaus solide. Immerhin kann sie von sich behaupten, das fünftbeste Mädchen in ihrer Altersklasse zu sein.
Eine heiße Medaillenhoffnung startete mit Luke Fathke in der U12. Als Vorjahresmeister in der U10 spielte er ein gutes Turnier, verlor nur gegen die beiden Erstplatzierten. Neben drei Siegen und zwei Remis erzielte er 4 Punkte und Platz 5. Leider fehlte ein winziger Wertungspunkt an der Quali für die DEM. Aber sein schachliches Verständnis ist weiter gestiegen.
Als Vizebezirksmeister nahm Niclas Rohde in der stark besetzten U14 teil. Mehr als eine Mittelfeldplatzierung durfte kaum erwartet werden. Mit 3,5 Punkten landete er auf Platz 11 – durchaus solide.
Eduard Gertz startete im U14-Jugendopen und begann mit einem Fehlstart. Nach seiner Niederlage in der 1. Runde zeigte er großen Kampfgeist und holte noch 5,5 Punkte aus 6 Spielen. Der Lohn war ein schöner Pokal und die Goldmedaille – Ein toller Erfolg für Eduard.
Zum Schluss das Beste! Unser Tobias Wirth wird in der Altersklasse U16 LANDESMEISTER. Mit sehr reifer und kämpferischer Spielweise erreichte er aus 5 Partien 4 Punkte und darf sich über seinen größten Erfolg seiner bisherigen Karriere freuen. Ganz hervorragend Tobi! Für die DEM hat er sich allerdings nicht qualifiziert, denn zeitgleich fand ein U16-Masters mit den allerbesten Jugendlichen Sachsen-Anhalts statt. Der dortige Sieger erhielt die Fahrkarte zur DEM.
Unser Nachwuchs ist weiter auf dem Vormarsch und hat unseren Verein sehr gut präsentiert.
Roland Katz (Trainer)

Die Abschlusstabellen können auf der Landesseite eingesehen werden.
 


 
6. Februar 2018 - Landeseinzelmeisterschaften der Jugend:
 

Heute beginnen die LJEM in Magdeburg, die am 11.02.2018 ihren Abschluss haben werden.
Leider kann der SK Dessau 93 nicht alle erkämpften Qualifikationsplätze besetzen. Zum einem sind hierfür die Winterferien (geplanter Winterurlaub) und leider auch Krankheit verantwortlich.
Unseren Startern Marleen Scherließ (U 10), Luke Fathke (U 12), Niclas Rohde und Eduard Gertz (U 14) sowie Tobias Wirth (U 16) wünschen wir von hieraus viel Erfolg.

Die Ergebnisse können auf der Landesseite verfolgt werden.
 

28. Januar 2018 -  Anhaltcup 2. Turnier:
Insgesamt siebenundvierzig Schachspieler konnte der SK Dessau 93 als Gastgeber am 27. Januar 2018 begrüßen. In den Räumen der DVG wurden wie üblich gute Bedingungen für die Wettkämpfe und die begehrten Pokale gewährleistet.
In der Altersklasse U 9 traten neun Teilnehmer an. Hier konnte der Turniersieger Nils Magnus Kuhlmann (VfL Gräfenhainichen) sein außerordentliches Talent nachweisen und mit sieben Punkten deutlich gewinnen. Im unmittelbaren Verfolgerfeld platzierten sich mit je fünf Punkten Theodor Durban (SK Dessau 93) und Victor Widdel (GS Dessau-Ziebigk). 
Die AK U 11 bot mit 20 Teilnehmern das größte Teilnehmerfeld. Hier waren es die Favoriten, die sich nach packenden fünf Runden durchsetzen konnten. Die vier Erstplatzierten werden sich bereits in den Winterferien bei der LEM in Magdeburg wiedersehen. Sieger wurde mit 4,5 Punkten Luke Fathke (SK Dessau 93) vor Alexander Walter (SF Bad Schmiedeberg) und Youssef Tawilah (je 4 Punkte) und Wen Tao Lin mit 3,5 Punkten (beide Cöthener FC Germania 03).
Sehr gutes Schach wurde auch in der AK U 13 (12 Teilnehmer) gespielt. Der große Favorit Niclas Rohde (SK Dessau 93) setzte sich mit 4,5 Punkten vor einer breiten Phalanx vom 1. SC Anhalt durch. Zweiter wurde Florian Böhm vor Christopher Schröter mit je 4 Punkten.
In der AK U 15 hieß der Favorit Eduard Gertz (SK Dessau 93). Aber eine unnötige Niederlage verdarb seine Ambitionen. Er wurde mit 3,5 Punkten Zweiter hinter der verdienten Siegerin Luisa Wesselly (Cöthener FC Germania 03). Dritter wurde mit drei Punkten Lucas Göritz (SF Bad Schmiedeberg).
Während der Siegerehrung konnte der Turnierleiter allen Teilnehmern für die sehr gute Disziplin, aber auch den Betreuern, Eltern und Schiedsrichtern der vier Altersklassen danken. Auf geht´s zum nächsten Anhaltcup am 24.03.2018 in Köthen.
Roland Katz

Ergebnistabellen siehe Seite des Schachbezirk Dessau


 



 


 
22. Januar 2018 - Punktspielwochenende:
 

In der Oberliga empfing unsere Erste die erste Mannschaft der SG Leipzig. Die Leipziger gewinnen 6,5 : 1,5. Harald Matthey, Volodymyr Ozeran und Sven Schäfer erzielten jeweils eine Punkteteilung.
Die Zweite hatte die Dritte des USV Halle zu Gast und kann sich am Ende über ein glückliches 4 : 4 in der Landesliga freuen.
Unsere Dritte und Vierte konnten in der Bezirksliga gegen VfL Gräfenhainichen II (3,5 : 2,5) und TSG Wittenberg II (4 : 2) jeweils Siege erspielen und liegen derzeitig an Platz zwei und drei der Tabelle.
Und in der 1. Bezirksklasse kam es bei der Fünften zu einer knappen Niederlage in Roßlau und für die Sechste zu einem knappen Sieg in Pratau.

® Zweite
® Dritte
® Sechste
 

20. Januar 2018 - Schnellschach:

Das vierte Turnier gewinnt der Titelverteidiger Rainer Erler.

 
® Monatsschnellschach
 
15. Januar 2018 - 25. Neujahresblitzturnier:
 
Das Jubiläums-Neujahresblitzturnier fand am 13. Januar im Sportheim Kienfichten statt.
Man kann durchaus von einem stark besetzten Turniersprechen, worüber sich der Gastgeber sehr freute. Bezüglich der Quantität hatte der Veranstalter allerdings andere Erwartungen geknüpft. Man muss allerdings auch zugestehen, dass Anfang Januar keine freien Termine zur Verfügung stehen, was natürlich die Gestaltungsmöglichkeiten der Vereine von eigenen Turnieren sehr einschränkt.
Fünfzehn Spieler aus drei Vereinen nahmen dann 15:00 Uhr den Kampf um die 25. Dessauer Neujahresblitztmeisterschaft auf.  Der Favorit war mit Simon Spreng vom gastgebenden SK Dessau 93 gegeben. Aber auch der für Grün-Weiß Dresden spielende Toralf Rensch, die SK Spieler Rainer Erler, Iziaslav Leibovitch, Volodymyr Ozeran und Harald Matthey, wurden Siegchancen eingeräumt. Natürlich mussten auch Uwe Kurth (VfL Gräfenhainichen) und Roland Katz (SK 93) beachtet werden. Man merkt schon an der Aufzählung der besseren Spieler, dass hier ein recht ausgeglichenes Feld am Start war.
In dem fünfzehnrundigem Turnier sah zunächst alles nach einem Start-Ziel-Sieg von Simon Spreng aus. Nach acht Runden hatte er lediglich einen halben Punkt an Toralf Rensch abgegeben und dabei schon einen seiner ärgsten Verfolger, Rainer Erler, besiegt. Auch Harald Matthey lag mit einer Niederlage gegen Toralf Rensch und einem Remis gegen Michael Thom sehr gut im Rennen. Die halbstündige Pause nach der achten Runde wurde wie immer von sehr förderlich bis ganz schlecht kommentiert. Rainer Erler musste dann noch drei Niederlagen einstecken und kam am Ende mit 9,5 Punkten nicht über den vierten Platz hinaus. Volodymyr Ozeran konnte davon profitieren und wurde mit 10,0 Punkten Dritter.
Drei Runden vor Schluss kam es zum Showdown zwischen Simon Spreng und Harald Matthey, welches Harald zu seinem Gunsten entscheiden konnte. In den verbleibenden zwei Runden ließ dann Harald nichts mehr anbrennen und wurde mit 12,5 Punkten Dessauer Neujahresblitzmeister 2018. Dazu nochmals den herzlichsten Glückwunsch. Simon Spreng erreicht zwar auch 12,5 Punkte , musste sich aber aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs mit dem zweiten Platz zufrieden geben.
Toralf Rensch von Grün-Weiß Dresden wurde mit 9,5 Punkten Fünfter.
Der mittlerweile 76jährige Walter Nahlik, der 1991 das erste Dessauer Neujahresblitzturnier (Noch von Eintracht Dessau ausgerichtet.) gewann, wurde mit 5,0 Punkten Elfter.
Der SK Dessau 93 hofft zum 26. Dessauer Neujahresblitz alle gesund und munter wieder begrüßen zu können und vielleicht kommen ja noch ein paar Spieler aus der näheren oder auch weiteren Umgebung dazu.
Für die Unterstützung des Jubiläumsturnier bedankt sich der SK Dessau 93 ganz herzlich bei der Volksbank Anhalt-Dessau eG.

® Endstand
 

 



 

 

 


 



 

 

15. Januar 2018 - LL U 20:
 

Die U 16 Mannschaft des SK Dessau 93 konnte am Sonntag in Köthen ihr Punktspiel mit 4 : 0 gewinnen.rd dann entscheiden. Dem SK Team würde da schon ein Unentschieden reichen.
 
14. Januar 2018 - LL U 20:
 

In der vierten Runde der Landesliga in der U 20 konnte die SK Mannschaft beim Ortsrivalen, dem 1. SC Anhalt mit 4 : 2 gewinnen. Damit hat das Team seine Chancen auf Erreichung des Landesmeistertitel erhalten. Das letzte Spiel gegen CFC Germania Köthen wird dann entscheiden. Dem SK Team würde da schon ein Unentschieden reichen.
 
8. Januar 2018 - Jugendbezirkseinzelmeisterschaften:
 
Vom 5. Januar bis  8. Januar fanden die diesjährigen Jugendbezirkseinzelmeisterschaften (JBEM) wieder im Kiez Friedrichsee statt.
Sechsundfünfzig  Nachwuchsspieler aus neun Vereinen kämpften in allen Altersklassen um die Titel und begehrten Qualifikationsplätze zu den Landeseinzelmeisterschaften (LEM), die vom 06.02 - 10.02.2018 in Magdeburg stattfinden werden.
Der SK Dessau 93 war mit zwölf Spielern, die sich alle außer die U 8 Spieler qualifizieren mussten,  bei diesem Championat vertreten.
Carl Gottschalk und Toni Kurth, die im Dezember den Weg von der Ziebigker Schulschach-AG zum Verein gefunden hatten, starteten in der U 8. Das U 8 Turnier hatte fünf Teilnehmer, was durchaus beachtenswert erscheint. Denn in den vergangenen Jahren waren es meist weniger. Bleibt zu hoffen, dass dieser Aufwärtstrend sich tatsächlich als Trend erweist.
Bereits in der ersten von vier Partien mussten Carl und Toni gegeneinander spielen. Beide waren sehr aufgeregt, wobei offenbar Toni seine Nerven mehr im Zaum hatte und die Partie dann gewann.
Carl konnte dann die darauf folgenden Partien allesamt gewinnen und erzielte stolze drei Punkte
. Auch Toni gewann noch zwei mal und verlor allerdings eine Partie recht unglücklich. Also auch für Toni drei Punkte! Die Buchholzwertung entschied am Ende zugunsten von Toni, der damit den begehrten Siegerpokal in Empfang nehmen konnte.
Beide haben ein sehr gutes Turnier gespielt und erste Turniererfahrungen sammeln können.
In der U 10 traten Marleen Scherließ, Nikolai Schmelz und Luis Olek an. Luis konnte etwas glücklich den Qualifikationsplatz von Max Vollmer einnehmen, weil dieser an diesem Wochenende verhindert war. Auch für diese drei Spieler war es das erste größere Schachturnier, welches sie nun zu bestreiten hatten.
Vorab: Alle drei konnten sich gut bis sehr gut in Szene setzen. Nikolai erzielte drei Punkte aus sechs Runden und landete damit auf dem sechsten Platz. Marleen konnte 3,5 Punkte erspielen und wurde Vierte des Turniers und gleichzeitig bestes Mädchen, was ihr den Siegerpokal als Bezirksmeisterin einbrachte.
Luis erkämpfte sich stolze fünf Punkte, womit er unangefochtener Zweiter hinter dem punktgleichen Pit Stockmann aus Gräfenhainichen wurde.
Alexander Rac hatte es dagegen in der U 12 sehr, sehr schwer und wurde nur Letzter des Turniers. Aber auch alles andere wäre eine riesige Überraschung gewesen. Wenn allerdings Alexander seinen Trainingsehrgeiz beibehält und vielleicht noch etwas steigern kann, wird er im nächsten Jahr bedeutend besser abschneiden können.
Gleich drei Spieler des SK Dessau 93 waren beim U 14 Turnier am Start. Niclas Rohde, der  den Titel, aber zumindest einen Qualifikationsplatz zur LEM anstrebte. Eduard Gertz, der so ziemlich das gleiche Ziel hatte und der erst elfjährige Luke Fathke, der als Landesmeister der U 10 im vergangenen Jahr bereits die Vorberechtigung zur LEM in der Tasche hat und somit nach den Richtlinien der Schachbezirksjugend Dessau mindestens eine Altersklasse höher antreten muss.
Der Turnierverlauf kann als sehr spannend bezeichnet werden. In der ersten Runde verliert Eduard überraschend, was ihm letztlich die Quali zur LEM gekostet hat.Runde zwei konnte mit drei Punkten für den SK 93 abgehakt werden. In der dritten Runde kam es dann zum ersten Aufeinandertreffen von zwei Favoriten, nämlich Richard Ackermann vom 1. SC Anhalt und Niclas. Richard gewann diese Partie. Der Titel rückte für Niclas somit in weite ferne. In der nächsten Runde spielten dann Luke Fathke (2,5 Punkte) gegen den verlustpunktlosen Richard Ackermann. Luke konnte in dieser eindrucksvollen Partie gewinnen und übernahm damit die Tabellenführung. Auch Niclas und Eduard gewannen in Runde vier. Damit war es auch klar, dass es in der Schlussrunde zur Begegnung Niclas gegen Luke kommen würde. Beide trennten sich beim Übergang vom Mittelspiel zum Endspiel remis, während Richard seine letzte Partie gewann und damit mit Luke punktgleich war. Die Buchholzwertung musste nun entscheiden. Hier lag bis zur fünften Runde Richard vorn, doch nach der fünften Runde hatte Luke knapp die Nase vorn. Somit gewinnt der elfjährige Luk Fathke das U 14 Turnier, worüber er sich natürlich riesig freute. Niclas wurde Dritter und konnte die Quali zur LEM erreichen. Vierter wurde Eduard, der noch eine grandiose letzte Partie ablieferte.
Tobias Wirth und Odin Hanowski starteten im U 16 Turnier. Beide gehörten zum engeren Favoritenkreis. Odin musste wegen gesundheitlicher Probleme das Turnier leider nach drei Runden abbrechen.
Tobias erkämpfte sich vier Punkte in fünf Runden, die dann allerdings nur zum zweiten Platz reichten. In Runde drei verlor er gegen den späteren Bezirksmeister Hannes Dobke vom 1. SC Anhalt, der wiederum nur einen halben Punkt im gesamten Turnier abgab. Trotzdem ein Topergebnis von Tobias, der nun auch das Ticket nach Magdeburg in der Tasche hat.
In der U 18 startete Nico Förster für den SK Dessau 93. Leider gab es in der U 18 nur vier Teilnehmer. Nico begann seine erste Bezirkseinzelmeisterschaft mit einer Niederlage. Dann folgte ein Remis gegen die spätere Bezirksmeisterin Tina Kümmel, welches durchaus schmeichelhaft für Tina war. Und in der dritten und abschließenden Runde dieser Altersklasse folgte ein Sieg. Mit 1,5 Punkten konnte Nico schließlich etwas überraschend aber hoch verdient den Bezirksmeistertitel erringen und damit seine Teilnahme an den Landeseinzelmeisterschaften in Magdeburg sichern.
Mit vier Titeln, drei Silbermedaillen und einer Bronzemedaille hat sich die SK-Delegation sehr gut bei diesen Meisterschaften in Szene setzen können.
Diese Erfolge zu verteidigen und auszubauen, muss nun das Ziel der Nachwuchsabteilung des SK Dessau 93 sein. Spieler, Trainer und die Eltern haben alle mitzuwirken, um dem Ziel eine Chance zu geben.
Der Verein beglückwünscht nicht nur die Medaillengewinner, auch allen anderen SK-Teilnehmern dankt der Verein für die Teilnahme an den Meisterschaften. Man muss sich immer wieder vor Augen führen, dass man sich auch zu diesen Meisterschaften qualifizieren muss. Also ist es schon ein Erfolg überhaupt bei diesen Meisterschaften starten zu können.
Abschließend sei auch auf diesem Weg nochmal Uwe Kurth mit seinem Team für die Vor- und Nachbereitung sowie der Durchführung der Jugendbezirkseinzelmeisterschaften 2018 herzlich gedankt.
Last but not least wünscht der Verein den SK-Startern sowie auch allen Startern des Schachbezirkes Dessau bei der LEM viel Spaß und auch viel Erfolg.

® Ergebnisse U 8
® Ergebnisse U 10
® Ergebnisse U 12
® Ergebnisse U 14
® Ergebnisse U 16
® Ergebnisse U18
 


 

 

 

 

 

 

 

 

 
1. Januar 2018 - Neujahrswünsche:
 
Allen Lesern dieser Seite wünsche ich für das gerade begonnene Jahr 2018 Gesundheit, Erfolg und alles erdenkliche Gute!

Mögen all Ihre/Eure Wünsche in Erfüllung gehen im persönlichen, wie auch im sportlichen (schachlichen) Bereich.
Das Schachjahr 2018 wird vor allem als das Laskerjahr in unserem Gedächtnis haften bleiben. Aber auch das Kandidatenturnier der FIDE in Berlin wird sicher unser Interesse wecken.
Neben diesen Großereignissen begeht der SK Dessau 93 am 23.02.2018 seinen 25. Geburtstag. Die Jubiläumsfeier wird mit einer Reihe von Ehrengästen am 03.03.2018 im Sportheim stattfinden.
Bereits am 13. Januar 2018 wird das nun  fünfundzwanzigste Dessauer Neujahresblitzturnier stattfinden, wozu ich hiermit auch alle interessierten Schachspieler einlade.

Manfred Riechert
Präsident SK Dessau 93

 

 


 

 



News vergangener Monate (Januar bis Dezember 2017) finden Sie im ® Newsarchiv
 
News der vergangenen Jahre finden Sie in unter
® Downloads  (als PDF-Dokument)
 

 

 

Copyright © 1999 - 2018 / SK Dessau 93 e. V. & DuS Computer - Haftungsausschluss - Datenschutz

Besucher: