SK Dessau 93 e. V. - Der Schachklub in Dessau


        

Sportobjekt Kienfichten | Peusstr. 43 | 06846 Dessau-Roßlau  (das Sportobjekt wird bewirtschaftet)
Training → Erwachsene: Fr. ab 18.30 Uhr | Schüler: Do. 16.30 Uhr - 17.30 Uhr und Fr . 16.00 Uhr - 17.30 Uhr
 

letztes Update: 07.08.2017

    .: Aktuell :.                              
Pokal des SK Dessau 93 / DuS-Pokal 2006  →


In diesem Jahr fanden nur 22 Teilnehmer den Weg zum SK. Daraufhin entschloss sich der Ausrichter ohne Vorgruppen zu spielen und Jeden gegen Jeden antreten zu lassen.
Neben unseren Stammgästen aus Thüringen hatten wir erstmals Beteiligung aus Sachsen (Leipzig).
 

Fidemeister Gunter Spieß von Lok Mitte Leipzig ließ nichts anbrennen. Nur zwei halbe Punkte gab er gegen den Stadtilmer Reinhard Bächer und Dr. Höpfl (USV Halle) ab.

Pl.  Name

Pkt.

Pl.

 Name

Pkt.
1.  FM Spieß, Gunter 20,0 12.  Oswald, Michael 9,5
2.  FM Dr. Höpfl, Thomas 18,0 13.  Ozeran, Volodymyr 9,0
3.  FM Matthey, Harald 17,0 14.  Thomaschewski, Heiko 8,0
4.  Selle, Thomas 15,5 15.  Wiegand, Lutz 6,0
5.  Schindler, Christian 15,5 16.  Bidsila, Andrej 6,0
6.  Müller, Heinz 14,5 17.  Hoyer, Willy 6,0
7.  Katz, Roland 14,0 18.  Sonntag, Sven 6,0
8.  Erler, Rainer 13,5 19.  Pauly, Rolf 4,5
9.  Friedrich, Gerd 13,5 20.  Weinreich, Gerald 4,5
10.  Bächer, Reinhard 12,0 21.  Habl, Klaus 4,0
11.  Schwager, Kurt 11,5 22.  Vogel, Wolfgang 2,5

Somit gewann der Leipziger ganz souverän. Auch der Zweite und Dritte (FM Dr. Thomas Höpfl und FM Harald Matthey) hatten in diesem Turnier keine Chance auf den ersten Platz. Wie gewohnt platzierte sich Heinz Müller wieder im oberen Drittel.


Pokal an den Sieger


Die ersten Drei


Spiess - Matthey

Auch beim Mannschaftsblitz ein Negativrekord in Sachen Beteiligung. Nur acht Mannschaften traten an um den Pokal der Firma DuS Computer zu erringen. Und davon auch noch drei Mannschaften des SK. Ob nun im nächsten Jahr das Turnier nochmals stattfindet bleibt abzuwarten. Über die Absetzung wird jedenfalls schon öffentlich nachgedacht.
Drei Teams wurden als Favoriten gehandelt. Zunächst "Franzi und die Tallin- Boys" (Gorden Andre, Norman Schütze, Jens Windelband, Franziska Beltz  und Reyk Schäfer), der SK Dessau 93 mit Harald Matthey, Christian Schindler, Roland Katz, Thomas Selle und Rainer Erler sowie die SG Arnstadt - Stadtilm mit Matthias Buring, Marko Sauer, Gerd Friedrich und Axel Möller. Letztlich wurde es aber nur ein Zweikampf zwischen den Boys und dem SK. Erst mit dem zweiten Durchgang in der letzten Runde wurde der Sieg im Fernduell entschieden. Die Dessauer vor der letzten Runde mit einem Teampunkt Vorsprung mussten gegen SG Arnstadt - Stadtilm antreten, während Franzi u... gegen den 1. SC Anhalt antraten. Der SK kam im ersten Durchgang nicht über ein 2 : 2 hinaus und hatte somit den Vorsprung eingebüßt.


 M. Buring mit Fans gegen Kurthi


Pokalsieger


1. Mannschaft - SK 93

Der zweite Durchgang konnte dann zwar mit 3 : 1 gewonnen werden, aber die Boys um Franzi landeten zwei klare 3,5 : 0,5 Siege über das Anhalt - Team und errangen mit einem halben Brettpunkt Vorsprung den Turniersieg. Dazu von dieser Stelle aus nochmals unsere Gratulation.

Pl.

 Verein

Teampunkte Brettpunkte.
1  Franzi und d. Tallin Boys 25 :  3 44,0
2  SK Dessau 93 I 25 :  3 43,5
3  SG Arnstadt - Stadtilm I 17 : 11 32,0
4  SK Dessau 93 II 13 : 15 25,5
5  1. SC Anhalt 11 : 17 20,5
6  SK Dessau 93 III 10 : 18 22,5
7  Jambo & Friends  8 : 20 19,5
8  SG Arnstadt - Stadtilm II  3 : 25 16,5

 

Copyright © 1999 - 2017 / SK Dessau 93 e. V. & DuS Computer - Haftungsausschluss

Besucher: